Jetzt erst recht - so das Motto der Organisatoren. Viele bedürftige Kinder und ihre Familien leiden heuer besonders unter den Umständen, die Covid-19 mit sich gebracht hat. Für Dieter Densch aus Machtilshausen und seine Mitstreiter in der Region, ist das umso mehr ein Anlass, Schuhkartons zu packen und so viele Kinder wie möglich zu erreichen. Mehr Schuhkartons, mehr Hoffnung und Perspektive - denn jeder gepackte Schuhkarton transportiert die Botschaft: Du bist geliebt, von Gott und den Menschen.

Dieter Densch vom regionalen Sammelpunkt freut sich sehr, wenn viele Menschen in der Jubiläumssaison - die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gibt es nun seit 25 Jahren - mitpacken. Die aktuelle Situation rund um das Coronavirus beschäftigt natürlich auch ihn und seine Helfer von den Annahmestellen im Altlandkreis.

Nachdem die Bürgermeister von Hammelburg Ernst Stross und Armin Warmuth in den vergangenen Jahren schon die Schirmherrschaft für die Aktion in der Region übernommen hatten, übernimmt sie im Jubiläumsjahr nun erstmals der neugewählte Bürgermeister von Elfershausen, Johannes Krumm.

Die Sammlung und Verteilung der Geschenkpäckchen wird natürlich unter der Beachtung von aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen stattfinden. Das Ziel ist, in diesem Jahr vom deutschsprachigen Raum aus mehr als 400 000 bedürftige Kinder zu erreichen. Im Altlandkreis bzw. in der Region waren es im vergangenen Jahr über 500 Schuhkartons.

Neu: Abgabewoche statt -schluss

Neu ist dieses Jahr die Abgabewoche: Zwischen dem 9. und 16. November können die Päckchen bei Familie Densch oder Reis oder den weiteren Annahmestellen in der Region abgeben werden. Natürlich ist eine Abgabe auch schon vorher möglich. Die Anpassung des Sammelzeitraums ermöglicht jedoch mehr Einzelpersonen, Gruppen, Organisationen, als bisher sich an der Aktion als Abgabestelle zu beteiligen. Für viele war der bisherige sechswöchige Sammelzeitraum schwer umzusetzen.

Mitmachen ist einfach

Wer mitmachen möchte, kann entweder einen eigenen Schuhkarton (Größe: 30x20x10 cm) habenweihnachtlich gestalten oder vorgefertigte Kartons unter www.jetzt-mitpacken.de bestellen. Dann wird das Paket mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren befüllt. Bitte Neuware einpacken aus Gründen des Respekts und der Einfuhrbestimmungen! Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Packtipps und Hinweise, was nicht eingepackt werden sollte, sind unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org zu finden.

Zwar wird die Aktion von vielen Ehrenamtlichen getragen, doch fallen für die Schulung und Betreuung der Freiwilligen im In- und Ausland, die Transporte und eine transparente Berichterstattung auch Kosten an. Samaritan's Purse empfiehlt daher pro beschenktem Kind eine Spende von 10 Euro. "Jede Unterstützung - ob durch die Geschenke oder auch die Geldspenden - ist eine Investition in das Leben von Kindern", sagt Dieter Densch und freut sich schon jetzt darauf, die Schuhkartons an bedürftige Kinder weitergeben zu können.

Spenden kann man vor Ort in bar, über die Webseite oder klassisch per Überweisung an: Samaritan's Purse e. V., IBAN: DE12 3706 0193 5544 3322 11, Verwendungszweck: 300500/Weihnachten im Schuhkarton + Spenderadresse für Zuwendungsbestätigung.

Annahmestellen in der Region

Die Päckchenspenden können in der Abgabewoche zu einer von rund 5000 offiziell registrierten Abgabestellen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Schweiz und Südtirol gebracht oder natürlich hier in der Region abgegeben werden bei Familie Densch in Machtilshausen, Ringstr. 11 und Diebach, Junkerstr. 1; Familie Reis in Fuchsstadt, Am Sportplatz 6 , beim Frisörsaalon "Haarlekin", Tanja Kunstmann, Pfaffenbrunnen 4, Obereschenbach, abgegeben werden.

Eine neue Annahmestelle gibt es nun auch in Hammelburg bei Gärtnerei Hurrlein, Am Marktplatz 6.

Weitere Annahmestellen im Altlandkreis sind bei Claudia Schaub, Benediktinerweg 4 und Renate Graser, Am Hahn 13, beide in Aura. Alle Abgabestellen sind unter http://www.weihnachten-im-schuhkarton.org zu finden und vor Ort mit einem Siegel gekennzeichnet. Wer keine Zeit hat, ein Päckchen selbst zu füllen, kann unter http://www.online-packen.de auch online eines auf die Reise schicken.