Diesmal spendete die ET Elastomer Technik GmbH 1001 Euro an den Bürgerbus-Verein.

Das Geld wird in das Fahrzeug investiert, wie Annemarie Fell und Angelika Beichel bei der symbolischen Scheckübergabe erklärten. So will der Verein Bezüge für die Sitze kaufen, damit sie immer wieder einmal abgezogen und gewaschen werden können.

"Wir spenden regelmäßig zehn Prozent unseres Gewinns für verschiedene gemeinnützige Zwecke", sagte Philipp Metz, ET-Betriebsleiter in Westheim. Ein krummer Betrag hat dabei Tradition. "Wie spenden nie gerade", meinte Metz. Das soll nach Vorstellung des Firmengründers und -chefs Mukund Lakhani Glück bringen.

Seit April hat der Bürgerbus-Verein ein neues Auto. Henriette Gnerlich, eine der ehrenamtlichen Fahrer, äußerte sich nach den bisherigen Erfahrungen sehr zufrieden über den Wagen.