"In der Region, für die Region". Diesem Leitsatz blieb die Geschäftsstelle Hammelburg der Kreissparkasse Bad Kissingen erneut treu. Sie reichte die Gesamt-Spendensumme von 11 400 Euro an schulische Einrichtungen, Kindergärten, für soziale Zwecke sowie für die Sport- und Kulturförderung weiter.

Bei der Übergabe in der Schalterhalle der heimischen Geschäftsstelle wies deren Leiter, Matthias Warmuth, in seiner Begrüßung auf das derzeit schwierige Umfeld für Sparer und Banken hin. Dennoch gelang es, die genannte Summe zur Verfügung zu stellen und regionales Engagement zu unterstützen. Insgesamt reicht die Sparkasse im Landkreis jährlich rund 50 000 Euro aus, die Hälfte davon für Bildung und Erziehung, merkte er an.

"Wir geben die Spendenmittel aus unserem Selbstverständnis als öffentlich-rechtlicher Finanzdienstleiter. Als Sparkasse sind wir auch auf das Gemeinwohl, nicht eine auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Bank", betonte Warmuth und argumentierte mit den Arbeitsplätzen, den Gewinnen, die im Landkreis verbleiben und "der Sparkasse als eine Bank für alle Menschen".

Die Spendenbeträge variierten zwischen 200 und 2000 Euro. Die Förderung für sechs schulische Einrichtungen betrug in der Summe 2200 Euro, für die vier Kindergärten insgesamt 1500 Euro und für soziale Zwecke 2500 Euro. Für die Sportförderung standen 2700 Euro, für kulturelle Zwecke 2500 Euro zur Verfügung.