Nur rund 33 000 Badegäste zählt die Statistik von Betriebsleiter Edgar Beck. Schuld war das wechselhafte Wetter. Wenigstens haben die vergangenen Augustwochen noch einige heiße Tage gebracht, sonst sähe das Ergebnis noch schlechter aus.

"Der August hat uns gerettet", meinte denn auch Beck auf Nachfrage. Der Monat sorgte für die Hälfte des gesamten Besucheraufkommens. "Bis August hatten wir erst 16 000 Badegäste", erklärte der Betriebsleiter. An den heißen Tagen seien es dann 1800 bis 2000 Besucher am Tag gewesen.

Aber es waren über die Saison gesehen zu wenig gute Tage, um insgesamt noch auf einen durchschnittlichen Besucherwert zu kommen. Im vergangenen Jahr waren es 55 000 Badegäste. Das absolute Spitzenjahr war 2003 mit 105 000 Besuchern. Das schlechteste Ergebnis musste das Freibad mit rund 29 000 Badegästen im Jahr 2014 verbuchen.

Mit Ende der Saison findet in der kommenden Woche die routinemäßig Revision statt, weshalb dann auch das Hallenbad und die Sauna geschlossen sind. Das Hallenbad wird gründlich gereinigt und die Filter-Technik im Keller wird überprüft. So wird zum Beispiel neue Aktivkohle eingesetzt, wie Beck erklärte. Ab Montag, 19. September, sind Hallenbad und Saune wieder geöffnet.

Damit sich Badegäste und tobende Kinder im Becken des Hallenbad künftig nicht in die Quere kommen, gibt es jetzt spezielle Spielenachmittage. Jeden Mittwoch von 15 bis 17 Uhr und jeden Samstag von 12 bis 15 Uhr werden die Wasserspielgeräte herausgeholt. Das Saaletalbad bewirbt diese Termine besonders für Kindergeburtstage. Für diese gibt es spezielle Paketangebote mit Eintritt sowie Essen und Trinken. Ein neuer Flyer informiert über die Konditionen.