Mitglieder des Teams besuchten die Kleiderkammer, das Bürgerspital und die Tagespflege Nolte, um die ehrenamtlichen Helferinnen und die hauptamtlichen Pflegekräfte zu überraschen. "Wir wollen Frauen würdigen, die im Verborgenen viel Gutes leisten", sagte Annemarie Fell.

Die Rosen stammen selbstverständlich aus fairem Anbau. Denn mit der Aktion wollte das Weltladen-Team darauf aufmerksam machen, dass im Rosenanbau in den Entwicklungsländern viele Frauen arbeiten. Die Aktion sollte für deren Rechte eintreten und sie mit dem Kauf der fairen Rosen, die es in Hammelburg in verschiedenen Geschäften gibt, unterstützen. Damit griff der Weltladen eine Kampagne von Trans Fair auf, der Organisation hinter dem Fair-Trade-Siegel.