Die Kissinger Straße soll zur verkehrsberuhigten Zone werden, beschlossen die Räte mit 9:4 Stimmen. Entgegen ihrer bereits gefällten Entscheidung für eine bauliche Sanierung der Straßendecke samt Gehweg mit Betonstein, soll es jetzt eine Variante mit rotem Granitpflaster und grauem Granit werden, so der weitere mit 10:3 gefällte Beschluss. Die Parkflächen sind durch aufgehellten Asphalt gekennzeichnet und die Gehwege durch roten Granit. Ausschlaggebend für den Umschwung war die Frage nach der städtebaulichen Förderung. Bürgermeisterin Patricia Schießer berichtete von einem aufschlussreichen Gespräch mit dem Landratsamt Bad Kissingen. Das Blindenleitsystem hatte die erste Bauversion finanziell belastet.