Touristisch war 2015 ein vergleichsweise gutes Jahr für Hammelburg. Nach einem leichten Einbruch im Jahr davor sind die Übernachtungszahlen im vergangenen Jahr wieder gestiegen. Auch in anderen Gemeinden war der Trend positiv.

Für Hammelburg und die Stadtteile zählt die Statistik 50 433 Übernachtungen. Die Auslastung ist von 26,1 Prozent auf 32 Prozent (ohne Musikakademie) gestiegen. Auch in Elfershausen und Gräfendorf, den weiteren Mitgliedsgemeinden des Vereins Tourismus Fränkisches Saaletal Hammelburg (TFSH), für die Zahlen vorliegen, gab es einen Anstieg der Übernachtungen. Daniela Schorn, seit Herbst für den Tourismus in der Stadt verantwortlich und nun auch neu gewählte Geschäftsführerin des TFSH, stellte die Ergebnisse in der jüngsten Mitgliederversammlung vor.

Für den Wohnmobilstellplatz am Bleichrasen erfasste die Stadt durchschnittlich 13,5 Reisemobile pro Tag. Alfred Jeurink erklärte, dass der Platz noch mehr Bedeutung gewinne, wenn die neu Saalebrücke erst einmal fertig ist. Denn dann soll der Wohnmobilstellplatz attraktiver gemacht werden. Der Vorsitzende des TFSH sprach vom Bleichrasen als "Wohnmobil-Hafen".

Doch das ist erst einmal Zukunftsmusik. Deutlich konkreter ist der neue Wein-Genuss-Wanderweg durch das Saaletal von Bad Kissingen nach Gemünden. "Seit fünf Jahren schleppen wir das Projekt mit uns herum. Jetzt sind wir in der Umsetzungsphase angekommen", sagte Jeurink. Seinen Angaben nach liegt der Antrag derzeit bei der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), die die Förderfähigkeit des Wanderwegs prüfen soll. Wenn die LWG diese bejaht, soll die Detailarbeit beginnen, zum Beispiel die Kartierung der Strecke.

Der Wein-Genuss-Wanderweg ist in der kommenden Zeit der "absolute Schwerpunkt" für den TFSH, wie Jeurink meinte. Außerdem will der Verein einige Broschüren wie die Kinder-Freizeit-Karte und den Öffnungszeitenflyer überarbeiten und neu drucken lassen. Eine Überarbeitung soll auch die Internetseite bekommen.

Die Versammlung bestätigte Jeurink als Vorsitzenden und Sebastian Hose als Stellvertreter. Als neue Stellvertreterin wurde außerdem Antonia Müller in den Vorstand des TFSH gewählt.

Für das vergangene Jahr wurden in Hammelburg 50 433 Übernachtungen registriert. Im Jahr 2014 waren es 48 099 Übernachtungen. Die Gäste verbrachten im Schnitt 1,9 Tage in Frankens ältester Weinstadt. Eine Sonderstellung nimmt dabei die Musikakademie ein, die allein 21 040 Übernachtungen zählte. Ohne die Musikakademie lag die Auslastungsquote bei 32 Prozent.

Die Statistik erfasst nur Betriebe mit mindestens zehn Gästebetten. In Hammelburg gibt es neun Betriebe in dieser Größenordnung mit insgesamt 363 Betten, davon 112 Betten in der Musikakademie.