Der Serenadenhof der Bayerischen Musikakademie hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Mit dem Ensemblekonzert des Nordbayerischen Jugendblasorchesters gab es dort ein Klangerlebnis erster Güte. Bundesdirigent Ernst Oestreicher hatte die Gesamtleitung und übernahm auch die Moderation.

Bevor der Konzertreigen der verschiedenen Ensembles ertönte, boten 22 Alphornbläser, die gerade ihren Workshop an der Musikakademie beendet hatten, eine Kostprobe auf ihren Instrumenten. Die mehr als 200 Besucher freuten sich über diese unerwartete Bereicherung des Konzertabends.

In verschiedenen Instrumentengruppen traten die Register des Jugendblasorchesters nacheinander auf. Ja, es ging den begeisterten Zuhörern mächtig unter die Haut, als das Waldhornensemble den Pilgerchor von Richard Wagner spielte. Der bayerische Märchenschlosskönig Ludwig II hätte sicherlich seine Freude daran gehabt.