Der Landkreis Bad Kissingen zählt zu den Gegenden, wo die CSU traditionell stark ist. Doch auch hier zeigt die derzeitige Erfolgswelle der Partei der Grünen Wirkung.

Auf etwas über 70 Mitglieder ist der Grünen-Kreisverband Bad Kissingen laut Tobias Eichelbrönner angewachsen. Es gebe wöchentlich Anmeldungen, sagt der Sprecher des Vorstands. Im Vergleich zu Städten wie beispielsweise Würzburg fällt die Mitgliederzahl natürlich gering aus. Wird aber die Ausgangslage im Landkreis berücksichtigt, ist der Zuwachs dann doch deutlich.

Denn wie Eichelbrönner erklärt, bewegte sich die Mitgliederzahl der Grünen im Landkreis meist um 50 herum. "Der tiefste Stand war so bei 46 Mitgliedern. Das war, als Hans-Josef Fell aus dem Bundestag flog", sagt Eichelbrönner. Im Jahr 2013 hatte es Fell aufgrund seiner Listenposition nicht mehr in den Bundestag geschafft.

Seit Herbst 2017 gibt es mit Manuela Rottmann nun wider eine Grüne-Bundestagsabgeordnete aus Hammelburg. Und seitdem sind die Grünen im Landkreis wieder sichtbarer geworden. Das liegt zum Beispiel an den Veranstaltungen, mit denen Rottmann und die Grünen im Landkreis unterwegs sind. Die Sichtbarkeit zu steigern, sei die Idee gewesen, erklärt die Bundestagsabgeordnete.