Jetzt sind alle drei Straßenarme wieder frei befahrbar.

Markierungen fehlen noch. Vorsicht ist geboten, um nicht unversehens im Kreisel zu landen. Dessen Mitte ist fahrbahneben und nur farblich abgesetzt, sodass viele an dem Tag mit ihrem Auto einfach quer darüberrollten. Die Ersten fragten sich daher bereits, was der Minikreisel bringe.

Nachdem die Arbeiten am Minikreisel Ende August angefangen hatten, wurde zunächst die Anbindung an die Saaletalstraße erneuert. Sie bekam auch eine Querungshilfe für Fußgänger. Danach folgte der Abschnitt zwischen Kreisel und Bahnübergang.

Die komplette Öffnung des Minikreisels ist eine kleine Erleichterung auf der Strecke zwischen Hammelburg und Untererthal. Die halbseitige Sperrung der Fuldaer Straße mit Ampelregelung bleibt allerdings erhalten. Dort gehen die Bauarbeiten noch weiter.

Auch am Ortseingang von Untererthal muss der Verkehr noch an einer Ampel warten. Zwar ist die Umleitung über die Behelfsbrücke bereits abgebaut, doch ist der Straßenabschnitt über die neue Thulbabrücke erste halbseitig frei.