Der Euerdorfer Pfarrgemeinderat hatte zu einem Neujahrsempfang und damit gleichzeitig zu einem Dankesabend eingeladen. In diesem Rahmen wurde das Engagement vieler Gemeindemitglieder gewürdigt.

"Wir wissen, dass es heute alles andere als selbstverständlich ist, ehrenamtlich aktiv zu sein", bemerkte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Barbara Wieber. Noch dazu gab es in der Pfarreiengemeinschaft zahlreiche Veränderungen: "Diese personellen Veränderungen zogen natürlich auch eine Reihe von organisatorischen und liturgischen Veränderungen nach sich." So wird die Pfarreiengemeinschaft derzeit durch Pfarradministrator Gerd Greier und seinen Kollegen betreut. Es gibt veränderte Beerdigungsregelungen, veränderte Zuständigkeiten und andere Gottesdienstzeiten. "Insgesamt sehen wir alle Priester und Mitarbeiter sehr darum bemüht, das Beste aus dieser ungewohnten Situation zu machen, was auch hervorragend gelingt. Damit in dieser Zeit der Veränderung Kirche vor Ort jedoch Bestand haben kann, sind mehr denn je wir Ehrenamtlichen nötig", ist sich Barbara Wieber sicher.

Vielfältige Aufgaben

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende gab einen Überblick über die vielen Aktivitäten, wo Ehrenamtliche sich in der Gemeinde einbringen. Insgesamt 90 Gemeindemitglieder engagieren sich in den Bereichen um die Kirche selbst, den Gottesdienst und mit verschiedenen Gruppen innerhalb der Gemeinde. Barbara Wieber zeigt auch auf, wo die Gemeinde über den Kirchenalltag hinaus aktiv ist, wie Mini-Zeltlager, Pfarrfest, Kreuzbergwallfahrt und vieles mehr.

Stellvertretend für die vielen Ehrenamtlichen wurden einige Personen besonders geehrt. So übernimmt bereits seit 20 Jahren Berthold Albert tagtäglich den Öffnungs- und Schließdienst der Pfarrkirche. Für dieses langjährige Engagement erhielt Berthold Albert ein Präsent und eine Dankesurkunde. Ebenso wie Brigitte Kaiser. In den letzten Monaten, in denen kein Hauptamtlicher mehr vor Ort war, hatte sie sich um vieles gekümmert, hält alle Kontakte und ist Ansprechpartnerin in allen Belangen rund um das Organisatorische. Kirchenpfleger Burkard Erhard dankte Anna Franz für zwölf Jahre verantwortungsvolles Arbeiten in der Kirchenverwaltung. Dafür erhielt Anna Franz eine Dankesurkunde vom Bistum Würzburg.

Auch Pfarrer Gerd Greier dankte herzlich für das Engagement, besonders auch der Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Barbara Wieber. Er sieht in der Pfarreiengemeinschaft Saalethal eine "lebendige Gemeinde. Trotz anstehender Veränderungen habe ich keine Bedenken. Die Kirche hat sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert. Das wird sie auch in Zukunft. Aber das, was Kirche ausmacht, bleibt bestehen."