Sonntag war der letzte Öffnungstag des Freibads. Im Vergleich zum Vorjahr kann Betriebsleiter Edgar Beck mit den Besucherzahlen zufrieden sein.

Rund 55 000 Badegäste zählt die Statistik für die diesjährige Saison. Trotz der Hitze war das aber kein Rekordergebnis, sondern nur Durchschnitt, wie Beck auf Nachfrage sagte. "Es muss gleich im Mai und Juni heiß sein. Spätere Hitzetage können es aufgrund der Reisezeit nicht mehr herausreißen."

Das Absolute Spitzenjahr war 2003 mit 105 000 Besuchern. Im vergangenen Jahr hatte das Freibad mit rund 29 000 Badegästen das bisher schlechteste Ergebnis verbucht.

In diesem Jahr war besonders um den Ferienbeginn der Besucherandrang groß. Einige forderten daher, dass das Freibad schon vor 9 Uhr aufmachen solle. Das sei personell jedoch nicht möglich, erklärte Beck. Die Planung müsse die ganze Saison berücksichtigen und nicht nur wenige Hitzetage. Die Öffnungszeiten deckten bereits die Hauptandrangszeit ab.

In dieser Woche ist das Saale talbad für die große, alljährliche Revision komplett geschlossen. Das Hallenbad öffnet erst wieder am kommenden Montag, 21. September. Bis dahin wird die Technik überprüft und das Bad gründlich gereinigt und desinfiziert, um es für die Wintersaison vorzubereiten. Das Becken bekommt neue Unterwasserlichter. LED-Leuchten ersetzen die bisherigen Lampen an den beiden Längsseiten. Die neuen Lichter helfen Energie zu sparen. Beck erklärte: "In zwei Jahren haben sie sich amortisiert." Die 16 LED-Scheinwerfer sind nicht nur energieeffizient, sie bringen auch Farbe ins Wasser. Denn sie bieten verschiedenfarbiges Licht.