Mit Willi Sell wurde der Ehrenkommandant und wichtiger Initiator beim Bau des Feuerwehrhauses für seine 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Auch bei der Feuerwehr war das vergangene Jahr von den Festivitäten zum mehr als 700-jährigen Bestehen des Ortes geprägt - das hat viel Arbeit gemacht. . Kommandant Elmar Sell zeigte ich erfreut, dass es im Jahr 2017 keine Ernstfallalarmierung für die Wehr gegeben hat. Die Wehr bestehe aktuell aus 40 Aktiven. Angenehm überrascht zeigte sich der Kommandant über die Übungsdisziplin der Jugendlichen. Bei Beisetzungen von Vereinsmitgliedern fänden sich zum Glück noch immer genügend Aktive und Musiker für das letzte Geleit am Friedhof. Dies sei nicht selbstverständlich.

In diesem Jahr, in dem die Wehr nur in kleinem Rahmen ihr 145-jähriges Bestehen feiert , möchte der Kommandant unbedingt einen Erste Hilfe Kurs veranstalten, sowie den Ortsbürgern auch einen Einblick in den Umgang mit Feuerlöschern und Brandschutzdecken geben. Für den 20. Oktober ist ein Ausflug zur Leitstelle in Schweinfurt geplant.

Auch im gesellschaftlichen Bereich ist die Wehr ein wichtiger Teil der Gemeinde, sagte Vorsitzender Lothar Sell, und nannte dafür viele Beispiele. Das Feuerwehrheim sei für mehr als 40 Veranstaltungen im vergangenen Jahr gebucht gewesen.

Die kollegiale Zusammenarbeit der Wehren innerhalb der Marktgemeinde lobte Bürgermeister Gotthard Schlereth. 114 Einsätze, viele davon auf der Autobahn, könnten einfach nicht mehr alleine von den Aktiven der Oberthulbaer Wehr gestemmt werden. Mit der 700 Jahr-Feier sei Wittershausen der wichtigste Repräsentant der Marktgemeinde im Jahr 2017 gewesen.

Den Digitalfunk richtig auszunutzen der neben der Erhöhung der Aktiven Floriansjüngerzeit von 63 auf 65 Jahren Themen im Grußwort von Kreisbrandmeister Oliver Lukaschewitz. Mit einem Unterfränkischen Leistungsmarsch am 26. Mai in Hammelburg und dem Action-Day der Jugendfeuerwehren am 9. Juni in Diebach gab er noch interessante Termine bekannt.

Auf stolze 65 Jahre Vereinszugehörigkeit kann Eugen Sell zurückblicken. Der langjährige Kommandant und Hausverwalter Willi Sell und Adolf Schottdorf wurden für ihre 60jährige Treue zur Wehr ausgezeichnet. Ein halbes Jahrhundert ist Manfred Schumm Mitglieder bei den Wittershäuser Floriansjüngern.

Für 25 Jahre aktiven staatlichen Feuerwehrdienst wurden Alexander Sell, Christian Sell, Klaus Zimmermann und Martin Wüscher ausgezeichnet. Bereits 40 Jahre gehört Theo Zink zu den Aktiven.
Per Handschlag wurden Vivian Hanschke und Robert Flögel neu in die Wehr aufgenommen.
Schriftführer Daniel Bahn informierte für den entschuldigten Kassier Klaus Scharf über die finanzielle Situation im Verein. Durch Sanierungsarbeiten am Festplatz, Renovierungs- und Reparaturarbeiten im Heim und Gasherd entstand ein leichtes Defizit. Turnusgemäß schied Röder aus dem Kassenprüfungsausschuss aus, sein Nachfolger wird Michael Bahn.

Termine
Für 2018 stehen bereits folgende Termine fest: 30. April Maibaumaufstellung, 10. Mai Vatertagswanderung, 13. Mai Florianstag und 145 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wittershausen, 22. Juni Johannisfeuer, 7. Juli Vereinsausflug, 3. Oktober Backofenfest und am 16. Dezember Christbaumverkauf.