Adel unter sich: Die Königin heiratet in Bad Kissingen einen Graf und zur Hochzeit kommt der Fürst und gratuliert! Nein, das ist keine Schlagzeile der Regenbogenpresse von heute, auch keine Nachricht des Kissinger Intelligenzblatts von 1914, sondern Wirklichkeit im Sommer 2014.

Das ist deshalb eine Nachricht für Kissingen, weil es die Quellenkönigin an Popularität leicht mit dem Oberbürgermeister aufnimmt.
Nun gut, die "Quelle" regiert immer nur ein Wochenende und ihre Regentschaft ist auch schon ein paar Jahre her, aber dennoch ließ es sich Fürst Ferenc Rakoczy nicht nehmen, ihr bei ihrem schönsten Tag vor der Stadtpfarrkirche seine Aufwartung zu machen. Schließlich hat man damals ein rauschendes Rakoczyfest gemeinsam erlebt und prägende Erinnerungen verbinden.

Den Graf, den Ihro Durchlaucht Stephanie I., geborene Lutz, zum Altar begleitet hat, durchströmt allerdings kein blaues Blut. Das aber spielt für die glückliche Braut überhaupt keine Rolle. Sven Graf ist auch ohne Adelstitel ein toller junger Mann. Fürst Timo Baier fand das auch, ließ Fünfe mal grade sein und gratulierte -"von" oder nicht "von"- ganz herzlich.