Ihr 140-jähriges Gründungsfest feierte die Freiwillige Feuerwehr Großenbrach am Wochenende nicht nur mit Festbetrieb im Zelt, sondern auch mit einem großen Umzug durch den Bad Bockleter Marktgemeindeteil Großenbrach. Rund 20 Feuerwehren aus der Umgebung, vor allem aber die Ortsvereine, brachten Farbtupfer in den mehrere hundert Meter langen Festzug. Angeführt wurde der Zug von der historischen Handspritze der Großenbracher für die man zwei Zugpferde aus Poppenlauer kommen ließ. Dahiner gleich die Ehrengäste, an ihrer Spitze Bürgermeister Andreas Sandwall, die Kreisbrandinspektion war durch Kreisbrandmeister Steffen Kiesel vertreten. Dazu spielten Musikkapellen.