Seine Nachfolgerin wird ab 1. März die 25-jährige Verwaltungsfachwirtin Christina Schmitt aus Burkardroth, die bereits seit 1. November in ihr Sachgebiet eingearbeitet wird. Die Geschäftsleitung verbleibt ab März ausschließlich beim Bürgermeister.
Christina Schmitt, die bei den Bürgerversammlungen in dieser Woche erstmals den Einwohnern der Marktgemeinde öffentlich vorgestellt wurde, machte nach ihrem Abschluss an der Realschule von 2004 bis 2007 im Bad Kissinger Rathaus eine dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsangestellten im öffentlichen Dienst. Anschließend wurde sie übernommen und war neben einem Abstecher im Einwohnermeldeamt bis Oktober 2013 in der Hauptverwaltung mit Schwerpunkt Personalwesen tätig. Ab März 2014 wird sie in Bad Bocklet als Backs Nachfolgerin Sachgebietsleiterin für Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Grundstücksverwaltung, Bauamt, Straßenverkehr, Natur- und Umweltschutz sowie Wasserrecht.
Geschäftsleiter Paul Back hatte diesen Verantwortungsbereich als Verwaltungsbeamter im Februar 1987 übernommen. Zuvor war der heute 63-Jährige seit September 1966 in der Münnerstädter Finanzverwaltung tätig gewesen. Ende Februar geht der sangesfreudige und kulturell interessierte Verwaltungsrat nach fast 50-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst in den Ruhestand.