Willi Kirchner verbinden Musikfans in der Region mit der Kultband "KOANNOME" aus Oehrberg, die sich von 1978 bis 2018 über die Grenzen der Rhön hinaus einen Ruf erspielt hatte. Nach der Auflösung der Band konzentriert sich Willi Kirchner aktuell auf die Band "Father & Son", außerdem hat er, wie er jetzt an die Redaktion schreibt, ein erstes Liederbuch für Gitarre mit eigenen Liedern herausgegeben. Das Liederbuch heißt "Zupfmuster".

"Father & Son" gründete sich im Jahr 2008. Willi ist seitdem mit seinem Sohn Philipp Kirchner musikalisch unterwegs. Sie veranstalteten auch viele Benefizkonzerte und sind bei großen Festen wie dem Rakoczyfest, aber auch auf Privatfeiern zu hören. Im Mai 2020 stieg Willi Kirchners jüngster Sohn Johannes in die Band ein. Er ist mit Cajon und Percussion für den Rhythmus zuständig.

"Father & Son" spielt Klassiker von Simon & Garfunkel, den Eagles, den Toten Hosen, Reinhard Fendrich, Barclay James Harvest, STS und den Rolling Stones. Die Band interpretiert aber auch Irish-folk-Lieder und eigenen Stücke.

Langer Wunsch nach Liederbuch

Wie er berichtet, veranstaltet er nebenbei Gitarren-Einsteiger- und -Aufbaukurse für alle Altersklassen. Er wünsche sich zudem seit vielen Jahren, die eigenen Kompositionen, in einem Buch zu veröffentlichen. Ihm sei wichtig, "dass man die Eigenkompositionen mit Gitarre klar und verständlich mitspielen kann", schreibt er.

Die Auftrittsfreie Zeit während der Corona-Pandemie hat er für diesen Wunsch genutzt. Er ging in sein Tonstudio und bereitete alles vor, was er zur Gestaltung des Liederbuches benötigt und setze die Idee nach vielen langen Nächten um.

Lesen, hören und üben

Das Buch "Zupfmuster" enthält acht eigene Lieder. Das Lied "Zwanzich Johr" entstand zum 20-jährigen Bestehen von "KOANNOME". Es wurde 1998 zum ersten Mal am Oehrberger Sportplatz gespielt. "Jedes Jahr" ist ein Protestlied, das sich gegen den Sextourismus in Thailand stellt. "Kindergartenzeit" und "Was du denkst" schrieb Willi Kirchner vor 17 Jahren für seine beiden Söhne.

Letzteres wurde bekannter durch eine gemeinsame CD (2012) mit Martin Wunderlich aus der Oberpfalz der auch auf Kloster Banz gemeinsam mit Reinhard Mey musizierte . Die CD trägt den Titel "Jeder geht seinen Weg".

Das Buch enthält die Zupf- und Schlagmuster, die Gitarristen zum Begleiten des entsprechenden Liedes benötigen. Auch die Gitarren Akkorde sind bei jeder Strophe angegeben. Willi Kirchner wollte es klar und verständlich gestaltet, deshalb verfügt das Buch über Tabulaturschrift.

Begleitend zum Buch gibt es die Lieder auch auf CD. Es gibt für jedes Lied zwei Varianten. Die erste Variante wurde laut Willi Kirchner etwas langsamer eingespielt, so dass der Übende die im Buch aufgeführten Zupf- und Schlagmuster leichter nachspielen kann. Die zweite Variante ist in der Version von "Father & Son" mit zweistimmigen Gesang, zwei Akustik-Gitarren, Cajon und Percussion. Für den Chorusgesang sorgt die Kirchenband "Nur Mut" aus Stralsbach sowie einige Kinder aus dem Kindergarten Burkardroth.

Infos zu Buch und CD

Lieder Willi und Philipp Kirchner sind auf der CD für Gesang, Gitarre und Tontechnik verantwortlich, Johannes übernimmt Cajon und Percussion.

Buch "Zupfmuster" mit CD ist erhältlich für 15 Euro. Kontakt zu Willi Kirchner unter E-Mail: wilhelmkirchner@t-online.de oder unter Tel.: 0151/17971048.