Bad Kissingen
Bau

Bad Kissingen will Ablöse statt Alibi-Hinterhofspielplätze

Bei neuen Häusern mit mehr als drei Wohnungen müssen die Eigentümer einen Spielplatz anlegen oder Ablöse zahlen. In Bad Kissingen regelt ab sofort eine Satzung, die Höhe der Ablöse. Das Geld soll in bestehende Spielplätze fließen. Landkreisweit widmen sich wenige Kommunen dem Thema.
Der Wasserspielplatz in der Schützenstraße wurde von der Stadt vor ein paar Jahren komplett neu angelegt. Das Geld das die Stadt gemäß ihrer Spielplatzsatzung aus Ablöse-Verträgen mit privaten Bauherren einnimmt, soll künftig für solche Investitionen genutzt werden.
Der Wasserspielplatz in der Schützenstraße wurde von der Stadt vor ein paar Jahren komplett neu angelegt. Das Geld das die Stadt gemäß ihrer Spielplatzsatzung aus Ablöse-Verträgen mit privaten Bauherren einnimmt, soll künftig für solche Investitionen genutzt werden.

Mit inFranken.dePLUS weiterlesen

Login für Abonnenten

inFranken.dePLUS 1 Monat

paywall_infranken

Jeden Monat unbegrenzter Zugriff

  • Exklusive Hintergrundstories und Berichte
  • Schnell und umfassend
  • Aktueller Lokaljournalismus

Automatische monatliche Verlängerung zum derzeit gültigen Bezugspreis von 5,99€. Monatlich kündbar.

Nur 5,99 € monatlich

E-Paper-Test-Abo

paywall_infranken_epaper

Kombi-Vorteil PLUS + E-Paper

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Abends das E-Paper von Morgen
  • Im Web, auf Tablet und Smartphone

Kostenfrei Testen. Das Angebot verlängert sich automatisch jeweils um einen Monat zum derzeit gültigen Bezugspreis von 29,90 €. Jederzeit kündbar.

Nur 29,90 € monatlich

Schon Abonnent? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.