Bachmann ist weit über Oberbach hinaus als Regisseur der örtlichen Theatergruppe bekannt geworden. Nach der Wahl zum Wildfleckener Bürgermeister hatte Kleinhenz angekündigt, dass er den Vorsitz des Vereinsrings abgeben werde: "Weil es zeitlich natürlich Überschneidungen gibt und weil ich Interessenskonflikte ausschließen möchte."

Der Vereinsring war 1977 zunächst als lose Vereinigung der Oberbacher Vereine aus der Taufe gehoben worden. Seit 1991 gibt es den eingetragenen Verein. Satzungszweck ist die Förderung des Brauchtums in Oberbach, insbesondere die Aufrechterhaltung der jahrhundertealten Markttradition und die Unterstützung der gemeinnützigen Oberbacher Vereine. "Das Marktfest ist alljährlich der Höhepunkt für den Vereinsring. Da gibt es organisatorisch eine Menge zu tun", sagt Kleinhenz, der seinen Nachfolger selbst einarbeiten will.