Detlef Aßmann - Leiter der regionalen Messnetzgruppe des DWD in München - überreichte ihm die Auszeichnung feierlich im Oberleichtersbacher Rathaus in Anwesenheit von Bürgermeister Dieter Muth. Detlef Aßmann überbrachte Walter Leitsch den Dank des Präsidenten des DWD und würdigte die außerordentliche Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft des Geehrten. "Walter Leitsch hat 25 Jahre lang die Station betreut und bis Ende 2011 täglich den Niederschlag gemessen und das Wetter in Modlos gewissenhaft beobachtet und notiert. Das reichte vom Verlauf von Gewittern und Hagelschauern bis zum winterlichen Schneetreiben. Er hat damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Wettervorhersage und Klimaüberwachung geleistet."

9000 Messungen durchgeführt

Er betonte die Bedeutung der ehrenamtlichen Wetterbeobachter vor Ort, da einige Wetter-Kenngrößen nur manuell und nicht von Computern gemessen werden können. In seiner 25-jährigen Dienstzeit hat der Geehrte etwa 9000 Messungen durchgeführt. Detlef Aßmann sprach auch der Familie von Walter Leitsch seinen Dank aus, da diese ebenfalls dazu betrug, dass die notwendigen Messungen immer durchgeführt werden konnten.

Der Deutsche Wetterdienst betreibt in ganz Deutschland ein flächendeckendes Mess- und Beobachtungsnetz mit knapp 2000 Messstellen. Dazu gehören rund 180 hauptamtliche Wetterwarten und Wetterstationen, die zum Teil rund um die Uhr mit DWD-Personal besetzt sind. Etwa 1800 weitere Messstellen des DWD werden ehrenamtlich von engagierten Bürgerinnen und Bürgern - häufig seit Jahrzehnten - betreut. Im Winter melden sie auch Informationen zu Schneeverhältnissen vor Ort nach Offenbach in die Zentrale des DWD. Die vor Ort gemessenen Daten und die Beobachtungen werden vom nationalen Wetterdienst dann zum Beispiel für die Wettervorhersage oder Gutachten bei Wetterschäden genutzt. Sie helfen aber auch, den Klimawandel in Deutschland genau zu erfassen und deren Folgen besser einschätzen zu können.

Im Landkreis Bad Kissingen gibt es zurzeit sieben Messstellen: Bad Kissingen, Münnerstadt - Reichenbach, Münnerstadt - Seubrigshausen, Oerlenbach, Wartmannsroth - Völkersleier, Maßbach und Oberleichtersbach - Modlos. Zu den Voraussetzungen für die Übernahme dieser verantwortungsvollen Tätigkeit gehören nicht nur Einsatzbereitschaft und die erforderliche Zeit, sondern auch ein geeignetes Grundstück, auf dem die Messgeräte des DWD gemäß internationalen Vereinbarungen und in ausreichendem Abstand zu Gebäuden und Bewuchs aufgestellt werden können. Kosten entstehen ehrenamtlichen Beobachtern weder durch den Aufbau noch durch den Betrieb der Station.