Das letzte Schuljahr ist vorbei, die Prüfungen sind geschafft und es ist die Zeit gekommen zum Abschied nehmen von vielen Wegbegleitern des Schulalltags. Festlich wurden 37 junge Menschen der Klassen 9aM, 9bG und 10aM aus der Mittelschule Bad Brückenau in ihren neuen Lebensabschnitt entlassen.


Die Mühe lohnt sich

Sehr gefühlvoll war die musikalische Gestaltung von Johanna Berger, Mario Leifels und Lehrerin Lena Baumgart. Schulleiterin Birgit Herré dankte zu Beginn für den "wunderschönen Abschlussgottesdienst" und den Empfang, den die achten Klassen würdevoll vorbereitet hatten.
Große Wertschätzung zeigte sie für die Leistungen der jungen Menschen in den Abschlussklassen, denn es war "teilweise eine schwere Partie (wie die Gruppe Sailer und Speer singt) für euch, für die Lehrer, die euch begleitet haben und für eure Eltern. Dieser 20. Juli ist also ein Tag der Freude, aber auch ein Tag des Nachdenkens. Die Prüfung war eine Erfahrung, die notwendig ist für die weitere Entwicklung in eurem Leben." Die Schüler könnten stolz auf sich sein, sagte die Schulleiterin weiter und meinte: "Die Mühe eurer Eltern und Lehrer lohnt sich nicht, wenn ihr nicht mitspielt. Wichtig ist, dass ihr mitgespielt habt um eine gute Startposition für das weitere Leben einzunehmen. "
Die Schulleiterin dankte den Eltern, die jahrelang für ihre Kinder da waren, immer wieder versucht haben sie auf den richten Weg zu bringen, mit den Kindern gelitten haben und sich gefreut haben über viele kleine und große Erfolge, mit denen die Arbeit der Lehrkräfte unterstützt wurde. Dank gab es auch für die Klassenleiter Vanessa Krampert, Felix Füller, Harald Sommer und für alle Fachkräfte der drei Klassen. Alle haben mit "hohem Einsatz versucht, die ihnen anvertrauten Schüler auf das zukünftige Leben mit entsprechend vielfältigen und oft schwierigen Anforderungen gut vorzubereiten". Mit Herzblut wurde daran gearbeitet das beste Rüstzeug für die Zukunft mitzugeben. "Nun habt ihr den Großteil, wie ihr euer Leben gestaltet, selbst in der Hand".


Wünsche für die Zukunft

Gute Wünsche für die Zukunft gab es auch von Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks (CSU) und von dem Elternbeiratsvorsitzendem Heribert Übelacker. Einen Rückblick auf die vergangenen Schuljahre und einen positiven Ausblick auf die Zukunft sprachen die Klassenleiter.
Johanna Berger (M10) und Raoul Kumar (9bG) fanden treffende Abschiedsworte und bedankten sich mit kleinen Präsenten bei den Lehrkräften, Sekretärin Sabine Hoflender und Hausmeister Bernd Ditzel. Verabschiedet wurden die Elternbeiratsmitglieder Doreen Zaps und Silke Grom mit dem Dank für die "immer sehr aktive und engagierte Mitarbeit" über viele Jahre. Mit einem Schnitt von 1,4 wurde Henrike Finnern Schulbeste.