Das zweite Neujahrskonzert mit dem Salonorchester des Staatsbades war ein wunderbares Musikerlebnis für die vielen Gäste in der Wandelhalle.

"Wir freuen uns sehr, dass dieses 'Gesamtkunstwerk Salonorchester' von Csaba Beke im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, auch in diesem Jahr für uns aufspielt", sagte Kurdirektorin Andrea Schallenkammer bei der Begrüßung. "Nur eine Probe von etwa fünf Stunden hat es gegeben."

Die ausgefeilte Moderation von Andi Kleinhenz, mit vielen Feinheiten zu den Musikstücken und den Komponisten, machte das Zuhören auch zu einem spannenden Vergnügen. So waren es die Wiener Musik der Familie Strauß, die Melodien von Jacques Offenbach und die Lieder Paul Lincke und anderen namhaften Komponisten, die für einen wirklichen Ohrenschmaus sorgten.


Besinnlich und schwungvoll

Hingebungsvoll spielte "das kleine Kammerensemble des