Eigentlich wollte Anja May Ärztin werden. Bei einem Praktikum im Seniorenheim Haus Waldenfels stellte die junge Frau sehr schnell fest, dass ihr die Pflege zwar relativ leicht von der Hand ging, ihr jedoch die seelische Betreuung der Bewohner viel wichtiger wurde.

Das war der Moment, in dem die gebürtige Burkardrotherin beschloss, einen anderen Weg zu gehen und katholische Theologie zu studieren, sowie neben dem Studium die Ausbildung zur Pastoralreferentin zu beginnen. Nach ihrer Assistenzzeit in der Pfarreiengemeinschaft Oberleichtersbach/Schondra trat sie nun ihren Dienst in der Pfarreiengemeinschaft Oberer Sinngrund an.

In den Gemeinden Wildflecken und Oberbach wurde die Pastoralreferentin bereits herzlich willkommen geheißen. Nun stellte sie sich auch in Riedenberg vor.

Pfarrgemeinderatsvorsitzender Norbert Schneider begrüßte die 31-jährige Mutter von zwei Kindern dort noch einmal ganz offiziell mit einem großen Blumenstrauß.

Ihr Ziel sei es, Menschen durch eine moderne und zukunftsorientierte pastorale Arbeit wieder den Zugang zur Kirche zu vermitteln, Frauen eine Stimme in der Kirche zu geben und junge Familien durch eine neu konzipierte Taufkatechese aktiv zum Christsein zu bewegen. Auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sei ihr sehr wichtig. Besonders die Ministrantenarbeit liegt ihr am Herzen.