Nachdem die Straßenbauarbeiten in der Sinntalstraße zuletzt einige Wochen stillstanden, soll es nun Mitte dieser Woche weitergehen. Bislang war die ausführende Baufirma auf einer weiteren Baustelle gebunden, was für die Unterbrechung verantwortlich war.

Keine Totalsperre mehr

"Es wird keine Totalsperre mehr geben, außer für den Tag der Asphaltierungsarbeiten, an denen die Feinschicht aufgebracht werden wird", teilte Bürgermeister Roland Römmelt zudem in der Sitzung des Gemeinderates Riedenberg mit. Vielmehr soll der Verkehr mit einer Ampellösung für die Zeit der Restarbeiten geregelt werden.

Informationen gab Römmelt auch über die geplante Fulda-Main Leitung und die mögliche Trassenvariante "Ostkorridor". "Derzeit finden nur Untersuchungen statt. Fix ist noch nichts", macht er diesbezüglich deutlich.

Bold gegen die Variante

Diese Trassenvariante der 380 KV-Wechselstromleitung würde südlich der Schwarzen Berge verlaufen. Über Burkardroth, Bad Bocklet nach Burghausen und schließlich nach Nüdlingen und Oerlenbach. Landrat Thomas Bold habe sich vehement dagegen ausgesprochen. Schließlich wäre diese Streckenvariante auch um ein Fünftel länger. Er sieht Gefahr für die Schwarzen Berge und den Klauswald. Riedenberg betrifft die Variante nicht, so Bürgermeister Römmelt.

Ihre Zustimmung gaben die Riedenberger Gemeinderäte zum Bebauungsplan "Kompostanlage Mitgenfeld" mit der 7. Änderung des Flächennutzungsplans der integrierten Grünordnung der Gemeinde Oberleichtersbach. Die Belange Riedenbergs sind hierbei ebenfalls nicht betroffen.