Am Dienstagvormittag, 29. März, ist es zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten einen 76-jährigen Bewohner nur noch tot aus dem Gebäude bergen. Die Kripo Schweinfurt hat inzwischen die Ermittlungen zur noch unklaren Brandursache vor Ort aufgenommen. Derzeit liegen keinerlei Hinweise darauf vor, dass eine dritte Person mit dem Feuer etwas zu tun haben könnte.

Gegen 10.15 Uhr war der Notruf über den Brand in dem freistehenden Einfamilienhaus Am Altenberg bei der Integrierten Leitstelle eingegangen. Eine Mitarbeiterin der Caritas-Pflege, die zur morgendlichen Pflege des Bewohners gekommen war, hatte beim Betreten des Wohnhauses die starke Rauchentwicklung bemerkt.


Notarz konnte nur noch den Tod feststellen

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren und der Polizeiinspektion Bad Brückenau machten sich sofort auf den Weg. Beim Eintreffen der Rettungskräfte drang dichter Qualm aus dem Haus. Atemschutzträger der Feuerwehr suchten das Innere ab und stießen im Obergeschoss auf den leblosen Bewohner. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen, um zu klären, wie es zu dem Brand kommen konnte. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Oberbach, Riedenberg, Wildflecken und Bad Brückenau mit 60 Einsatzkräften. bes/pol