Maria Knüttel, zertifizierte Diätassistentin, zeigte dabei auf, wie Faktoren wie der Nährwert, die Wirkungen von Kinderlebensmitteln und ausgefuchste Marketingstrategien dazu beitragen, um überteuerte und ungesunde Lebensmittel an die Eltern und vor allem an die Kinder zu bringen, heißt es in einer Pressemitteilung der Bündnis' Familie.

Gesunde Alternativen

Neben eindrücklichen Rechenbeispielen zum Zuckergehalt alltäglicher Lebensmittel erfuhren die Zuhörer Wissenswertes zu gesunden Alternativen für die ersten Essgewohnheiten von Kleinkindern. Verschiedene Fragen aus dem eigenen Alltag kamen in der Runde auf, die von Maria Knüttel umfassend beantwortet wurden. Schließlich nahmen die Teilnehmer die Erkenntnis mit nach Hause, beim Einkauf auf das Kleingedruckte und auf verkaufspsychologische Dinge zu achten, um Marketingstrategien nicht schutzlos ausgeliefert zu sein.

Ergänzend zu dem Vortrag findet am Montag, 19. Oktober, 18 Uhr, ein "Einkaufsgang mit wachen Augen" im Tegut, Gänsrain 1, in Bad Brückenau, statt. Anmeldung ist möglich bei Elisabeth Kinalele vom Bündnis Familie, Tel.: 0151/234 404 61 und E-Mail: buendnis.familie@bad-brk.de.