Quietschen, bellen, gackern, rufen - im Wald hinter dem Tierheim Fulda-Hünfeld e.V. ist ganz schön was los. Ein kleiner weißer Hund mit großen Pfoten hüpft herum und versucht, Leckerchen zu ergattern. Vor ihm auf dem Boden liegt die Fotografin Kerstin Junker, die versucht, genau das Foto zu schießen, dass sie sich für den Titel des neuen Tierheimkalenders vorgestellt hat. Silvia Pietrek kniet neben ihr und versucht, mit Geräuschen und Käsewürfeln die Aufmerksamkeit von "Bonsai" - so heißt der kleine Hund - zu bekommen. Er hat sichtlich Spaß dabei, so im Mittelpunkt zu stehen, ist es doch eine willkommene Abwechslung zum Alltag im Tierheim, heißt es in einer Pressemitteilung der Fotografin.

Bonsais Leben hatte keinen guten Start. Als noch junger Jagdhund bereits früh aussortiert, wurde er krank. Als er im Tierheim Fulda-Hünfeld eintraf, sah er mitleiderregend aus: abgemagert, mit dünnem, stumpfem Fell, das büschelweise ausfiel, und ohne Glanz in den traurigen Augen. Aber er eroberte alle Herzen im Sturm mit seinem Charme. "Der neugierige und quirlige kleine Kerl zauberte jedem ein Lächeln auf die Lippen", erzählt Silvia Pietrek, die ehrenamtlich im Tierheim arbeitet und zusammen mit Kerstin Junker das jährliche Kalenderprojekt umsetzt. "Wenn einer "den" Hundeblick drauf hat, dann Bonsai...wer könnte ihm widerstehen?"

Geschafft in ein tolles Hundeleben

Der Meinung war auch die Fotografin, die in ihm sofort das Titelmodel für den neuen Kalender ausmachte. Beim Shooting im Frühjahr war Bonsai noch nicht vermittelt, inzwischen hat er seine Menschen gefunden und zugleich zwei Hundefreunde, die ihm die Welt zeigen. Das Fell ist nachgewachsen und glänzt, er hat zugenommen und ist topfit. Glücklich wirkt er, und angekommen. "Bonsai ist einer von vielen, die es geschafft haben in ein tolles Hundeleben, und wir freuen uns über jeden Einzelnen... immer wieder", sagt Silvia Pietrek.

Druck von Sponsoren finanziert

Auf das Schicksal der Tierheimschützlinge aufmerksam machen möchten sie und Kerstin Junker jedes Jahr mit dem Kalender, der von der Oberleichtersbacherin fotografiert und gestaltet wird - ehrenamtlich und unentgeltlich. Der Druck wird von Sponsoren finanziert, so dass jeder Cent des Verkaufs direkt den Tierheimschützlingen zugute kommt. Erhältlich ist der Kalender im Format Din A 3 in Bad Brückenau bei Blumen-Hurrlein, Tierarztpraxis Knuchel und Autohaus Strebl sowie bei Friseur am Marktplatz in Zeitlofs.