Der Tätigkeitsbericht musste vom Vorsitzenden Armin Hahn in viele Unterpunkte gegliedert werden, sonst hätten die Mitglieder den Überblick verloren. Bei der diesjährigen Jahresversammlung des Gartenbauvereins Schönderling freute er sich über viele Mitglieder, die zur Versammlung gekommen waren.


Aktiv und kreativ

"Dies ist das äußere Zeichen dafür, dass die Mitglieder hinter dem Vorstand stehen", dankte auch Zweite Bürgermeisterin Beatrix Lieb (FWG) dem aktiven und kreativen Verein für den engagierten Einsatz zugunsten des ganzen Dorfes. Die Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Bad Kissingen, Irmgard Heinrich, brachte es in ihrer humorvollen Art auf den Punkt: "In Schönderling passiert was, ihr könnt stolz sein, dass ihr so einen rührigen Gartenbauverein habt."

Über 60 Termine wurden im abgelaufenen Jahr wahrgenommen, so der Vorsitzende. Neben den üblichen Besuchen von Festivitäten standen vor allem eigene Aktivitäten auf der Liste. Höhepunkt war in 2015 die Umgestaltung und Neubepflanzung um den Kreuzschlepper, der Bildstock an der Linde.


Plan vom Kreisfachberater

Dieter Büttner, Kreisfachberater des Landkreises Bad Kissingen, erstellte einen Plan für die Bepflanzung, die eifrigen Gartenbauer setzten ihn mit Hilfe des Gemeindearbeiters Mario Heilmann in die Tat um. "Dieter Büttner hatte wirklich gute Ideen", freut sich Hugo Karges, ein "Urgestein" des Vereins, der gerne mit Rat und Tat die Aktivitäten unterstützt. So kann sich der Kreuzschlepper über neue Blütenpracht freuen, "wir haben gar nicht so arg viel gepflanzt, damit nicht in ein paar Jahren wieder alles zugewuchert ist", erläutert Karges.

Vorsitzender Armin Hahn zeigte sich sichtlich begeistert, dass sich so viele Mitglieder in dem Verein einbringen: "Jeder gibt auf seine Weise dazu, was er leisten kann."

Seit Jahren kümmert sich der Verein um Blumenschmuck jedweder Art, ob Kranzbinden für Volkstrauertag und Maibaum, ob Herrichten des Osterschmuckes an der Kirche oder der Heckenschnitt am Friedhof, immer sind die Gartenbauer aktiv.


Ideen für Jubiläumsfest

"Der Gartenbauverein hat sich schon mit vielen guten und kreativen Ideen in die Planungen für unser Jubiläumsfest im Jahr 2017 eingebracht", lobte die Zweite Bürgermeisterin Lieb das Engagement der Gartenbauer. Sie dankte auch für all die vielen sichtbaren und unsichtbaren Aktivitäten.

"Beim Kreiserntedankfest im Staatsbad habt ihr mit der Ausstellung des Hochbeetes unser Dorf professionell nach außen präsentiert."

Auch Kreisverbandsvorsitzende Heinrich freute sich über das Engagement und vor allem über die Verjüngung des Vereins: "Das ist leider nicht überall so." Nachdem der Verein im letzten Jahr die 100-Mitglieder-Marke gesprengt hatte - aktuell sind es 112 Mitglieder - gab es eine kleine finanzielle Anerkennung: "Wir unterstützen euch gerne, wo immer es geht!" Sie nahm auch die Ehrungen der Vereinsmitglieder vor.
Marie Schuhmann gab einen Überblick über die geplanten Aktivitäten zur 700-Jahr-Feier im nächsten Jahr und zeigte einige interessante Bilder aus dem vergangenen Gartenjahr.

Ehrennadel in Silber: Sigrid Schroll (seit 2001 Beisitzer, 2005 bis heute stellvertretende Vorsitzende), Hubert Beck (von 2001 bis 2004 stellvertretender Vorsitzender, 2005 bis 2012 Vorsitzender, seit 2013 bis heute Beisitzer); beide für 15-jährige Tätigkeit in der Vereinsleitung. 15 Jahre Mitglied:
Alexandra Müller, Christine Knüttel, Kilian Schroll, Bastian Markert.

Zahlen, Daten, Fakten: 112 Mitglieder im Gartenbauverein Schönderling, davon sieben Neuzugänge. Sechs Vorstandssitzungen, acht Kirchenparaden bzw. Fahnenabordnungen oder Teilnahme an Beerdigungen, acht offizielle Termine, Besuch von Vereinsfesten, fünf vereinseigene Festlichkeiten (Johannisfeuer, Mottowanderung, Bierprobe in Lohr, Bewirtung von Senioren), 16 Aktivitäten zugunsten der Allgemeinheit (Kranzbinden, Blumenschmuck)