Laden...
Bad Brückenau
Literatur

Bad Brückenau: Die Lupe auf der Zeitgeschichte

Der gebürtige Bad Brückenauer Josef Krug hat ein Buch mit 15 Erzählungen geschrieben, das den Leser auffordert, sich selbst Gedanken über den Fortgang zu machen .
Artikel drucken Artikel einbetten
Sporadisch kommt der gebürtige Bad Brückenauer Josef Krug auch zu Lesungen in seine Heimatstadt. In der Galerie "Form+Farbe" war der Autor beispielsweise im Juli 2016 zu Gast.Brigitta Kempe-Wolf/Archiv
Sporadisch kommt der gebürtige Bad Brückenauer Josef Krug auch zu Lesungen in seine Heimatstadt. In der Galerie "Form+Farbe" war der Autor beispielsweise im Juli 2016 zu Gast.Brigitta Kempe-Wolf/Archiv

Neugierig macht allein schon der ungewöhnliche Titel "Autobahn mit Raubvögeln". Dabei handelt es sich aber weder um einen Abenteuerroman noch um eine biologische Abhandlung. Das neue Buch des gebürtigen Bad Brückenauers Josef Krug ist ein Erzählband mit ganz unterschiedlichen Eindrücken aus der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

Der Autor selbst, 1950 in der Rhön geboren, spricht von einem Bilderbogen, einem Mosaik aus Geschichten. Die 15 in sich abgeschlossenen Erzählungen beinhalten jeweils einen gewissen Spannungsbogen, der den Leser teils belustigt, in vielerlei Hinsicht aber auch sehr nachdenklich zurücklässt. Oft hätte man bei den Streiflichtern gern erfahren, wie die ganze Sache weitergeht. Aber gerade diese Ungewissheit scheint vom Verfasser gewollt. So ist jeder, der das Buch in die Hand nimmt, aufgefordert, sich seine eigenen Gedanken zu machen.

Gelegenheit zur Reflexion bietet Krug, der heute in Dortmund lebt, in den einzelnen Kapiteln genug. Und mancher Leser wird durchaus Parallelen zu der eigenen Vergangenheit, zu ganz individuellen Erfahrungen und daraus resultierenden Handlungsweisen erkennen. Denn bei der fiktiven unterfränkischen Kleinstadt Groß-Furnau, die mehrmals in dem 188 Seiten starken Werk Erwähnung findet, handelt es sich zweifellos um Bad Brückenau, den Heimatort des Autors.