Ein spektakulärer, aber halbwegs glimpflicher Unfall ereignete sich am Freitagmorgen (08.01.2021), gegen 8.15 Uhr, an der Ampelkreuzung am Deutschen Haus in Bad Brückenau.

Ein 62-jähriger Autofahrer geriet mit seinem Skoda auf der Kreuzung bei winterlichen Verhältnissen ins Schleudern, legte einen Ampelmast um und raste in die Hauswand des an der Straßenecke stehenden Hotels. Dabei wurde er mittelschwer verletzt. So fasst die Bad Brückenauer Polizei ihre bisherigen Erkenntnisse auf Nachfrage zusammen.

Unfall in Bad Brückenau: Auto rast gegen Hauswand - mehrere 10.000 Euro Schaden

Der Skodafahrer sei aus der Bahnhofstraße auf die Kreuzung zugesteuert, heißt es weiter. Dort habe der 62-Jährige mit einiger Geschwindigkeit ein stehendes Auto überholt. Ob er das tat, weil er nicht mehr bremsen konnte, steht noch nicht fest. Auf der Kreuzung kam er laut Polizei ins Schlingern, driftete nach rechts ab, knickte einen Ampelmasten um, rammte auf Höhe des Restaurantraumes das Deutsche Haus und riss dort ein etwa 1,5 Meter breites Loch.

An Hauswand und Ampel entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Der verletzte Unfallfahrer wurde stationär in die Franz-von-Prümmer-Klinik aufgenommen. Die Beamten bemerkten bei ihm Alkoholgeruch; deswegen wurde dem 62-Jährigen Blut abgenommen. Das Ergebnis steht noch aus.

Hauswand musste abgestützt werden - Unfallfahrer alkoholisiert?

Nach dem Unfall war neben der Feuerwehr Bad Brückenau das Tecdhnische Hilfswerk (THW) vor Ort. Wie THWler Harald Lotter mitteilt, wurden Holzbohlen in das Loch geschoben, um die Wand des Fahrwerkhauses abzustützen und einen möglichen Einsturz zu verhindern.