Auch in diesem Jahr beeinflusst die Corona-Pandemie die Urlaubsplanung. Wer die Ferien lieber regional verbringen möchte, kann mit gleich acht verschiedenen Busverbindungen die schönsten Ecken der Heimat erkunden.

Noch bis zum 31. Oktober fahren Bäderland-, Hochrhön-, Sinntal-, Streutal-, Saaletal-, Kreuzbergbus und der beliebte Kreuzberg-Shuttle die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ziele der Region an. Der See-Shuttle fährt noch bis zum Ende der Sommerferien an den Ellertshäuser See. 

Fahrten zu Sehenswürdigkeiten und Freizeitangeboten: So können Sie die Buslinien nutzen

Die an Samstagen, Sonn- und Feiertagen verkehrenden Freizeitlinien sind aufeinander abgestimmt. Ein Umstieg auf die anderen Freizeitbusse ist beispielsweise in Bad Kissingen, Bad Brückenau, Bad Neustadt oder am Kreuzberg möglich. Grundsätzlich gilt in allen Bussen der Wabentarif Bad Kissingen/Rhön-Grabfeld. Kurgäste mit einer gültigen Gästekarte der Kurverwaltungen Bad Brückenau, Bad Bocklet, Bad Kissingen, Bad Neustadt oder Bad Königshofen können den Bäderlandbus kostenlos nutzen. Auf allen Buslinien innerhalb des Landkreises Bad Kissingen werden Urlauber und Kurgäste aus Bad Brückenau, Bad Bocklet und Bad Kissingen bei Vorlage ihrer Gästekarte unentgeltlich befördert.

Für Personen ohne Gästekarte empfiehlt sich der Erwerb einer "Tageskarte Solo" (gültig für eine Person) bzw. einer "Tageskarte Plus" (gültig für bis zu sechs Personen, davon höchstens zwei Erwachsene ab 18 Jahren). Die beiden Tageskarten gelten für beliebig viele Fahrten innerhalb der gelösten Verbindung am Lösungstag. Ab zehn Waben entfalten die beiden Fahrscheine im gesamten Freizeitbusnetz Netzwirkung. So kostet beispielsweise eine Fahrt von Hammelburg zum Kreuzberg mit der "Tageskarte Solo" 12,70 Euro und mit der "Tageskarte Plus" 28,90 Euro.

In seine mittlerweile dritte Saison in der Freizeitbusflotte startet der See-Shuttle, der über Bad Kissingen, Arnshausen, Oerlenbach, Rottershausen, Rannungen und Maßbach den Ellertshäuser See mit seinem vielfältigen Freizeitangebot an unsere Region anbindet. Badespaß, Wassersport, Spaziergänge und die dortige Gastronomie laden zum Verweilen ein. Interessant für Fahrgäste aus dem südöstlichen Landkreis sind insbesondere auch die Umsteigemöglichkeiten in Bad Kissingen in den Kreuzberg-Shuttle zum Kreuzberg oder nach Hammelburg bzw. in den Bäderlandbus nach Bad Neustadt oder Bad Brückenau.

Mit dieser App können Sie Ihren Ausflug planen

Planen können Interessierte ihre Ausflugsfahrt ganz einfach mit der App WohinDuWillst: Die kostenfreie App kann einfach im Google Play Store oder im Apple Store heruntergeladen werden. Beim ersten Öffnen wird der Nutzer gefragt, welche Regionalisierung er verwenden will. Einfach den Landkreis Bad Kissingen auswählen und los geht's. Die App WohinDuWillst zeigt die gewünschte Verbindung samt Fahrpreis an. Wer will, kann sich sogar via Push-Nachricht an die geplante Fahrt erinnern lassen. Gleichzeitig kann man in der WohinDuWillst-App in Echtzeit verfolgen, wo sich der Bus, in den man einsteigen wollen, gerade befindet. Weitere Informationen zu den Freizeitbuslinien und zur App WohinDuWillst gibt es auf www.mobil-kg.de.