In der Nacht zum Sonntag (23. April 2021) stellte eine Streife der Verkehrspolizei Aschaffenburg-Hösbach gegen 03.45 Uhr ein Taxi mit einem laufenden Alarm festgestellt werden. Nach einer ersten Befragung des Taxifahrers stellte sich heraus, dass es mit den vier Fahrgästen zu einer Streitigkeit wegen des Fahrpreises gekommen sei.

Nach der Fahrt ist es zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern und dem Taxifahrer gekommen. In der Folge entwendeten die Tatverdächtigen zwei Handys und flüchteten zu Fuß. Im Rahmen der Fahndung konnte diese festgenommen werden.  Die vier Tatverdächtigen hätten dann bereits während der Fahrt auf den Fahrer eingeschlagen, zwei Handys an sich genommen und das Taxi nach dem Stoppen des Fahrzeugs fluchtartig verlassen. Der Taxifahrer erlitt durch den Angriff der Männer leichte Verletzungen.

Taxi ausgeraubt: Vier Tatverdächtige festgenommen

Mit Unterstützung einer Vielzahl weiterer Streifen der Verkehrspolizei und auch der Aschaffenburger Polizei erfolgte eine großangelegte Fahndung nach den vier Jugendlichen, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen ist. Die Tatverdächtigen im Altern von 17 bis 18 Jahren konnte in der Folge allesamt vorläufig festgenommen werden. Sie wurden zunächst zur Dienststelle der Aschaffenburger Polizei gebracht.

Die weiteren Ermittlungen hat in der Folge die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernommen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden die vier Tatverdächtigen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Vorschaubild: Felix Hörhager/dpa/Symbolfoto