Ein Fahrer eines Pkw Skoda sollte am Sonntagabend (04.07.2021) gegen 22 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der 22-jährige Fahrer hatte eine rote Ampel von der Industriestraße kommend auf die Bundesstraße 26 in Fahrtrichtung Aschaffenburg überfahren. Das teilte die Polizeiinspektion Aschaffenburg mit.

Als die Streife die Kontrolle mittels Anhaltesignalgeber ankündigte, bog der Skoda-Fahrer plötzlich auf den Parkplatz des Waldfriedhofes ab. Der 22-Jährige sprang hier aus seinem Pkw, der noch nicht gänzlich zum Stillstand gekommen war. Nach einigen Metern blieb das Fahrzeug stehen, ohne Schaden zu verursachen.

Kein Führerschein und über rote Ampel: Aus Angst vor der Kontrolle springt ein Mann aus fahrendem Auto

Der Flüchtende konnte nach circa 100 Metern auf dem Fuß- und Radweg in Richtung Stockstadt eingeholt und gestellt werden. Als Grund für den Sprint des jungen Mannes stellte sich heraus, dass er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnte.

Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der 22-Jährige musste die Streife mit auf die Wache begleiten. Nach seiner erkennungsdienstlichen Behandlung durfte er die Dienststelle wieder verlassen.