In Rothenburg ob der Tauber kam es am Dienstag (30. November 2021) aufgrund des Schnees zu einem Unfall mit einem Schulbus. Auf der schneeglatten Straße wurde das Fahrzeug von einer starken Windböe nach rechts in den Straßengraben gedrückt. Das teilte die Rothenburger Polizei mit.

Der Bus kam in Schräglage zum Stehen und aufgrund des abschüssigen Grabens ließen sich die Türen nicht mehr öffnen. Der 63 Jahre alte Busfahrer und 20 Schulkinder befanden sich zum Unfallzeitpunkt im Bus.

Unfall mit Schulbus im Kreis Ansbach: Busfahrer und 20 Kinder gerettet

Als die Polizei vor Ort eintraf, waren die Kinder bereits alle aus dem Fahrzeug geborgen: Eltern und Großeltern hatten die Schülerinnen und Schüler mithilfe einer Leiter über das Fenster auf der Fahrerseite aus dem Bus gehoben.

Der Busfahrer wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Leuzenbronn aus dem Fahrzeug geholt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Busunternehmer kam ebenfalls vor Ort und kümmerte sich eigenständig um die Bergung des Busses. Die Höhe des Sachschadens lässt sich laut Polizei bislang nicht beziffern, da der Bus eingeschneit war und auf der Seite lag. 

Vorschaubild: © Monkey Business/Adobe Stock (Symbolfoto)