Am Donnerstag um 3 Uhr morgens geriet auf einem Gelände einer Firma im Industriegebiet Aurach der Auflieger eines Lkw in Brand. Das berichtet die Polizeiinspektion Feuchtwangen.

Der Lkw stand innerhalb kürzester Zeit in Vollbrand - er brannte vollständig aus. Nach Angaben des Fahrers wurde der Auflieger kurze Zeit vorher mit mehreren Paletten Toilettenpapier und Feuerzeugen beladen. Offenbar wurde dabei die Ladung beschädigt, was vermutlich Auslöser für den Brand war.

Es entstand ein Schaden von circa 100.000 Euro. Der Fahrer erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Aurach war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort und konnte den Brand innerhalb kurzer Zeit löschen.