Bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge im Landkreis Ansbach hat es am Montagmittag (21. März 2022) mehrere Verletzte gegeben. Die betroffene Bundesstraße musste gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 12 Uhr auf der B13 auf Höhe Oberdachstetten. Ein 20-Jähriger wollte von Anfelden kommend auf die B13 in Richtung Ansbach auffahren. Dabei übersah der junge Mann jedoch einen 54-Jährigen, der sich mit seinem Fahrzeug bereits auf der Bundesstraße in Fahrtrichtung Ansbach befand. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und fuhr frontal in die Fahrerseite des anderen Autos.

Männer erleiden bei Zusammenstoß schwere Verletzungen

Beide Fahrer wurden beim Unfall schwer verletzt. Der Unfallverursacher wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Er erlitt neben mehreren Knochenbrüchen auch eine Leber- und Lungenprellung, wie die Polizeiinspektion Ansbach mitteilt. Der 54-Jährige wurde ebenfalls mit mehreren komplizierten Knochenbrüchen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Staatsanwaltschaft Ansbach ordnete für die Aufnahme des Verkehrsunfalls einen Gutachter an. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 22.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme war die B13 zwischen den Anschlussstellen Munasiedlung und Oberdachstetten zeitweise komplett gesperrt.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region Ansbach: Ukrainer während Hilfsfahrt von Fremden bedroht - Männer ärgern sich über seine Windschutzscheibe

Vorschaubild: © NEWS5/Oßwald