Giftköder-Alarm im Kreis Ansbach: Am Donnerstag (27. Januar 2022) in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 07.50 Uhr, ging eine 50-Jährige mit ihrem Hund auf einem Weg zwischen Rutzendorf und Lichtenau spazieren.

Als die 50-Jährige mit ihrem Hund wieder zu Hause war, fing der Labrador plötzlich an zu krampfen, wie die Polizei Ansbach mitteilt.

Kreis Ansbach: Hund mit Köder vergiftet

Die 50-jährige Hundehalterin brachte ihren Hund sofort zu einem Tierarzt, wodurch der Hund überlebte. Nach Einschätzung des behandelnden Tierarztes handelte es sich eindeutig um Vergiftungssymptome.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, beziehungsweise weitere Betroffene, werden gebeten, sich bei der Polizei Ansbach unter der Telefonnummer 0981/9094-121 zu melden.