Ein betrunkener 47-Jähriger löste in Rothenburg ob der Tauber am Mittwoch (18.08.2021) einen Rettungseinsatz aus. Wie die Polizei berichtet, meldeten Zeugen am Nachmittag eine "volltrunkene Person" im Grünstreifen neben der Würzburger Straße.

Polizei und Rettungsdienst rückten an, um den Mann zu helfen. Dieser reagierte aber mit Unverständnis, Widerwillen und Aggression. Zwei Sanitäter stützten den 47-Jährigen auf dem Weg zum Rettungswagen, als er sich plötzlich losriss und auf die Fahrbahn torkelte.

Kreis Ansbach: Polizei und Rettungsdienst wollen Betrunkenem helfen - der reagiert aggressiv

Weil er nicht freiwillige aus dem Gefahrenbereich gehen wollte, zogen ihn die Polizisten von der Straße. Da der Mann deutlich über drei Promille intus hatte, sollte er unter ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus ausgenüchtert werden. Diese Aussicht machte ihn offenbar so wütend, dass er ohne Vorwarnung nach einem der Polizeibeamten trat. 

Der Polizist konnte aber ausweichen. Daraufhin wurde der 47-Jährige überwältigt und weitere Angriffe unterbunden. Letztlich konnte die Lebensgefährtin des Mannes erreicht werden. Nach Informationsaustausch übernahm sie den Transport und die Ausnüchterung ihres Freundes zu Hause. Gegen ihn wird nun wegen Widerstand und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Vorschaubild: © Tobias Hase/dpa