Am Mittwoch, 24. November 2021, gegen 12.30 Uhr ist bei der Polizeiinspektion in Ansbach ein besorgter Anruf eingegangen. Ein Zeuge berichtete den Beamten von drei Jugendlichen, die im Hofgarten ein Schwert dabeihatten und es in einem Gebüsch abgelegt hätten. Das teilte die Polizeiinspektion Ansbach mit. 

Tatsächlich fanden die Beamten das Schwert und stellten es sicher. Im Rahmen der Fahndung konnten die Polizistinnen und Polizisten auf dem Schlossplatz zwei Jugendliche identifizieren, auf die die Beschreibung der Zeugen passte.

Ein 15-Jähriger erklärte gegenüber den Beamten, Eigentümer des Schwertes zu sein. Nach einer eingehenden Belehrung des Jugendlichen wurde er an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Auch die Eltern des Jungen wurden eindringlich über die Außenwirkung des Verhaltens ihres Sohnes aufgeklärt.

Vorschaubild: © Chanawat/Adobe Stock