Am Montag, den 27. September 2021, kam es gegen 13:30 Uhr an der Promenade am Schlosspark im mittelfränkischen Ansbach zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein zunächst unbekannter Jugendlicher einen 15-Jährigen schlug und zu Boden warf. Der 15-jährige Schüler erlitt dabei leichte Verletzungen im Nackenbereich. Der Angreifer flüchtete daraufhin.

Am darauffolgenden Dienstag, den 28.09.21, kam es an derselben Stelle erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der drei Jugendliche im Alter von 15,16 und 17 Jahren erneut das Opfer angriffen und gemeinschaftlich schlugen. Der 17-jährige Angreifer trat zudem den 15-jährigen Geschädigten.

Vater verteidigt Sohn und schlägt auf dessen Peiniger mit Radmutternschlüssel ein

Der Vater des 15-jährigen Opfers hielt sich in der Nähe auf und griff ein, nachdem sein Sohn attackiert wurde. Der 43-Jährige schlug mit einem Radmutternschlüssel dem 16-jährigen Angreifer auf den Kopf, sodass dieser eine Platzwunde erlitt und im Klinikum Ansbach behandelt werden musste.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem 15-jährigen Angreifer um den gleichen Jugendlichen, der am Vortag bereits den ebenfalls 15-Jährigen am Schlossplatz geschlagen hatte. Die Polizei hat mehrere Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Die Polizeiinspektion bittet nun um Mithilfe aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 0981/9094-121 bei der Polizei Ansbach melden.

Auch interessant: Unbekannter bedroht 19-Jährigen mit Messer und stiehlt seinen Geldbeutel

Vorschaubild: © Monkey Business/Adobe Stock