In der Nacht von Montag auf Dienstag (7. Juni 2022) hat ein bislang unbekannter Mann eine Tankstelle an der A6 im Landkreis Ansbach überfallen und dabei einen Angestellten mit einer Waffe bedroht. Die Kriminalpolizei bittet nun um Zeugenhinweise, um den flüchtigen Mann zu identifizieren.

Gegen 2 Uhr nachts teilte ein Angestellter der Autobahnraststätte Frankenhöhe Süd, an der BAB6 in Fahrtrichtung Waidhaus, per Notruf mit, gerade überfallen worden zu sein.

Überfall auf Tankstelle: Mann will Geld und Zigaretten

Ein männlicher Unbekannter hatte die Tankstelle betreten und unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld und Zigaretten gefordert. Nachdem ihm dies übergeben worden war, flüchtete er zu Fuß in westliche Richtung, in der sich die Behelfsausfahrt befindet.

Die Polizei beschreibt den Mann folgendermaßen:

  • Er ist etwa 25 Jahre alt;
  • er sei laut Polizei "auffällig groß" und wird auf circa 2 Meter geschätzt;
  • er war zum Zeitpunkt des Überfalls komplett schwarz gekleidet;
  • außerdem hatte er einen Strumpf über den Kopf gezogen und trug Handschuhe;
  • er sprach Deutsch und hatte keinen Akzent.

Eine Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, verlief ohne Erfolg, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Die Kriminalpolizei Ansbach hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes übernommen und bittet um Hinweise von Zeugen: Wer Angaben zur Tat oder dem Täter machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 melden.

Mehr aktuelle Blaulicht-Meldungen aus der Region: Frontalcrash am Pfingstmontag - Zwei Menschen sterben noch an der Unfallstelle

Vorschaubild: © pixabay/Skitterphoto (Symbolbild)