Im Skyline-Park in Rammingen im Unterallgäu ist es am Samstagnachmittag, 13. August 2022, zu einem schweren Unfall gekommen: Ein 39-jähriger Mitarbeiter des Freizeitparks stieß dabei mit einem Wagon eines Fahrgeschäfts zusammen.

Laut Bericht der zuständigen Polizei Schwaben Süd/West versuchte der Mitarbeiter bei laufendem Betrieb des Fahrgeschäfts, nach einer herabgefallenen Mütze eines Fahrgastes zu greifen. Diese war unter das Fahrgeschäft gerutscht. Dabei stieß der Freizeitpark-Angestellte mit einem fahrenden Wagon zusammen und stürzte.

Bei laufendem Betrieb: Skyline-Park-Mitarbeiter greift nach gefallener Mütze

Der 39-Jährige erlitt dadurch mehrere Verletzungen: Er wurde mit Prellungen an den Armen, einem Wirbelsäulentrauma sowie einer stark blutenden Kopfplatzwunde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Der "Allgäu Skyline-Park" liegt nahe Bad Wörishofen und westlich von München im Landkreis Unterallgäu. Er ist laut eigenen Angaben Bayerns größter Freizeitpark mit über 60 Attraktionen.

Lesetipp: Erst kürzlich kam es im Legoland Günzburg zu einem Achterbahnunfall, bei dem mehr als 30 Personen verletzt wurden. Nun stellt sich die Frage nach der Sicherheit der Fahrgeschäfte: Wie häufig kommt es tatsächlich bei Achterbahnen und ähnlichen Konstruktionen zu Unfällen?