Viele freuen sich, dass es im Frühling endlich wieder wärmer wird. Doch das schöne Wetter hat nicht nur Vorteile. Auch unliebsame Tierchen wie Mücken schwärmen aus - und piesacken mit fiesen Stichen. Martin Geier, Biologe aus Regensburg, der seit vielen Jahren zum Verhalten von Stechmücken forscht, hat drei Tipps, wie man sich davor schützen kann:


Helle Kleidung

Dunkle Kleidung zieht Mücken eher an als helle. Wer sich also schützen will, sollte Schwarz von Kopf bis Fuß eher vermeiden. Sinnvoll ist natürlich auch lange Kleidung - dann haben die Mücken weniger Angriffsfläche.


Mückenschutzmittel

Es gibt viele unterschiedliche Mückenschutzmittel, die auf die Haut aufgetragen werden. Häufig kommt der Wirkstoff DEET zum Einsatz, der einem Test von Stiftung Warentest zufolge am längsten hält. DEET gilt allerdings als schleimhautreizend. Auch Mittel mit dem Wirkstoff Icaridin haben gut abgeschnitten.


Regentonnen abdecken

Stehendes Wasser ist Brutstätte für Mücken. Sinnvoll ist es daher, im Garten die Regentonnen regelmäßig zu leeren und abzudecken.