Höchstadt a. d. Aisch
Unfälle

Innerhalb kurzer Zeit: Fahrer in zwei Unfälle im Kreis Erlangen-Höchstadt verwickelt

Zwei Stunden, zwei Unfälle und beides mal der selbe Fahrer: Im Kreis Erlangen-Höchstadt hielt ein 31–Jähriger die Polizei auf Trab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweimal musste die Polizei innerhalb kürzester Zeit ausrücken. Und zwei mal war der selbe Sprinter in den Unfall verwickelt. Foto: Matthias Balk/dpa
Zweimal musste die Polizei innerhalb kürzester Zeit ausrücken. Und zwei mal war der selbe Sprinter in den Unfall verwickelt. Foto: Matthias Balk/dpa

Zunächst wurden die Polizei gegen 14.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zur Staatsstraße von Höchstadt an der Aisch nach Pommersfelden beordert. Etwa 200 Meter nach dem Ortsende von Etzelskirchen warteten die beiden Unfallbeteiligten. Das meldet die Polizei am Samstagmorgen in einer Pressemeldung.

Sprinter und Wohnmobil kollidieren

Nach ersten Schilderungen fuhr ein 31-jähriger bulgarischer Möbelbauer mit seinem Mercedes Sprinter von Pommersfelden kommend in Richtung Höchstadt. Zeitgleich fuhr der 55-jährige, aus dem Landkreis Neustadt/Aisch stammende, Mann mit seinem Wohnmobil Richtung Pommersfelden. Am Anstieg kam es dann zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Beide Unfallbeteiligten beschuldigten sich gegenseitig, zu weit links gefahren zu sein. Der Verkehrsunfall wurde durch die Beamten aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Frau flüchtet vor ihrem Ex-Freund 76 Kilometer durch Franken - Plötzlich steht sie in Höchstadt und schreit laut

Soweit war die Sache Alltagsgeschäft. Als jedoch um 16 Uhr eine neuerliche Mitteilung einging und wiederum das Fahrzeugkennzeichen des Sprinters mitgeteilt wurden, wurden die Beamten hellhörig.

Wiederum war der bulgarische Möbelbauer an einem Verkehrsunfall beteiligt. Und auch hier kam es zur seitlichen Kollision von zwei Fahrzeugen. Nach Aussage des bulgarischen Möbelbauers habe er gestanden und die 31-jährige Höchstadterin sei mit ihrem Personenkraftwagen in der Albrecht-Dürer-Straße an seinem geparkten Transporter vorbeifahren und habe ihn dabei touchiert. Dadurch wäre der Spiegel des Autos zu Bruch gegangen.

Frau hat andere Geschichte

Ganz anders hörte sich die Geschichte der Frau an, sie behauptete der Mann sie gerade losgefahren und zu weit nach links gekommen und deshalb kam es zum Zusammenstoß. Wer nun wenn angefahren hat, werden wohl die weiteren Unfallermittlungen zeigen müssen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.