Bamberg
Schwerer Unfall

Radler ignoriert rote Ampeln in Bamberg - bei zweiter wird er frontal erfasst und schwer verletzt

Ein 43-jähriger Fahrradfahrer ignoriert am Berliner Ring in Bamberg eine rote Ampel, streitet noch mit einer Autofahrerin. Wenig später wird er von einem Auto frontal erfasst und schwer verletzt. I
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Samstag ist es am Berliner Ring in Bamberg (Oberfranken) zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: Merzbach/News5
Am Samstag ist es am Berliner Ring in Bamberg (Oberfranken) zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: Merzbach/News5
+3 Bilder

Schwerer Unfall am Berliner Ring in Bamberg - Fahrradfahrer angefahren: Am Samstagmittag (18. Mai 2019) gegen 14.30 Uhr ist es im oberfränkischen Bamberg zu einem schweren Unfall gekommen. Ein 43-jähriger Fahrradfahrer wurde dabei schwer verletzt. Zuvor soll er laut Polizei bereits eine rote Ampel überfahren und danach eine Autofahrerin beleidigt haben.

An der Kreuzung zur Starkenfeldstraße war der 43-jährige Mann demnach mit seinem Fahrrad den Fuß-und Radweg stadteinwärts unterwegs. Er überquerte den Berliner Ring - obwohl für ihn laut Zeugenaussagen die Ampelanlage Rotlicht zeigte.

Schon im Vorfeld kam es beinahe zum Unfall

Schon hier wäre es beinahe zum Unfall gekommen: Zwei Fahrzeuge des Querverkehrs, die gerade bei Grünlicht den Berliner Ring in Richtung Norden fuhren, mussten Vollbremsungen durchführen um einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer zu vermeiden.

In Folge machte eine 32-jährige Autofahrerin durch Hupen lautstark auf sich aufmerksam, ein weiterer Pkw konnte ebenfalls einen Unfall durch Vollbremsung vermeiden.

Radler streitet noch mit Autofahrerin - dann wird er frontal erfasst

Unbeirrt setzte der Radfahrer seine Fahrt fort und zeigte sich der hupenden Frau gegenüber sogar noch beleidigend. Doch wenig später endete seine Fahrt mit einem schweren Unfall: Und zwar, als der Radler auch die Fahrspuren des Berliner Rings, die in südliche Richtung weisen, bei Rotlicht überqueren wollte.

Dabei wurde der Radfahrer dann nämlich von einer 37-jährigen Frau, die mit ihrem Auto auf dem Berliner Ring in südlicher Richtung fuhr, frontal erfasst und schwer verletzt.

Zeugen werden gesucht

Der Unfallort war für den Rettungseinsatz und die Unfallaufnahme für ca. 2 Stunden komplett gesperrt. Nach Weisung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde ein Gutachter zur Klärung hinzugezogen. Der verletzte Fahrradfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Insgesamt entstand am Pkw und am Fahrrad ein Schaden in Höhe von rund 4000 Euro.

Weitere Zeugen des Unfalles, vor allem der Pkw-Fahrer, der aus südlicher Richtung kam und durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern konnte, mögen sich bei der Polizei Bamberg Stadt melden. In diesem Zusammenhang wird auch ein größerer Pkw oder möglicherweise ein Wohnmobil gesucht, welches sich zum Zeitpunkt des Unfalles auf dem Berliner Ring in südlicher Richtung befand und auf dem Linksabbiegerstreifen in Richtung Starkenfeldstraße fuhr.

Im Video: So leisten Sie erste Hilfe

 

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Wegen Fußballverein erstochen? Mann hinterließ eine Blutspur durch Coburg

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.