Bamberg
Basketball

Julia Förner und Magdalena Landwehr holen mit der deutschen U18 den Europameistertitel

Die beiden Bambergerinnen helfen der deutschen U18-Basketball-Nationalmannschaft, einen historischen Triumph einzufahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bambergerinnen Julia Förner (l.) und Magdalena Landwehr feiern den EM-Titel. Foto: privat
Die Bambergerinnen Julia Förner (l.) und Magdalena Landwehr feiern den EM-Titel. Foto: privat
Die U18-Mädchen des Deutschen Basketball Bundes (DBB) haben es tatsächlich geschafft und sich bei der Europameisterschaft in Udine (Italien) die Goldmedaille geholt. Damit gewinnt in der Geschichte des DBB erstmals eine deutsche Mannschaft Gold bei einer Jugend-Europameisterschaft. Im Finale setzten sich die neuen Titelträgerinnen gegen Spanien mit 67:54 (19:13, 24:11, 8:13, 16:17) durch und nahmen damit erfolgreich Revanche für die Final-Niederlage vor zwei Jahren bei der U16-EM an gleicher Stelle.


Förner früh mit drei Fouls belastet

Zusätzlich wurden Nyara Sabally zur wertvollsten Spielerin des Turniers und Leonie Fiebich, die im Finale mit 22 Punkten und elf Rebounds eine überragende Vorstellung zeigte, in die Allstar-Formation des Turniers gewählt. Zur erfolgreichen Mannschaft zählten auch die beiden Bambergerinnen Julia Förner und Magdalena Landwehr, die noch dem jüngeren Jahrgang angehören.
Die deutsche Mannschaft strahlte den puren Siegeswillen aus, dominierte in überragender Manier und lag nach sieben Minuten mit 19:4 vorn. Dann kam Spanien besser ins Spiel und netzte mit der Sirene einen Dreier zum 19:13. Das dritte Foul von Julia Förner tat zusätzlich weh. Im zweiten Viertel bauten die deutschen Mädels ihren Vorsprung aus und lagen zur Pause trotz einer Knieverletzung von Sabally mit 43:24 in Front.
Auch nach der Pause präsentierte sich das Team von Bundestrainer Stefan Mienack souverän (49:30). Spanien kam zwar bis zur Viertelpause auf 37:51 heran, doch fünf Minuten vor Schluss (56:40) war der historische Sieg zum Greifen nah, der nach der Schlusssirene ausgelassen gefeiert wurde.
"Wir sind mit Vollgas rausgekommen und haben immer an uns geglaubt. Wir haben das Spiel nie aus der Hand gegeben, haben einfach immer weitergemacht. Ich bin so unglaublich stolz auf dieses Team und froh über den Erfolg. Denn es sind nicht nur tolle Spielerinnen, sondern auch tolle Menschen und Charaktere, die es sich verdient haben. Es ist einfach ein unfassbares Team, ich bin sehr dankbar", betonte Mienack.
Der Bamberger DBB-Vizepräsident für Leistungssport, Armin Andres, freute sich über den Triumph: "Wir sind alle sehr stolz auf diese Mannschaft. Ein echtes Team, das nun bereits zum zweiten Mal eine EM-Medaille gewonnen hat - jetzt sogar Gold! Die Mädchen waren sehr fokussiert, haben sich auch von der Vorrunden-Niederlage gegen Ungarn nicht irritieren lassen und wollten etwas Großes erreichen. Jetzt haben sie den Titel und die WM-Qualifikation. Das ist herausragend." red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren