Nachdem ein 21-Jähriger am Samstag in einem Schwimmbad in Bamberg ein Mädchen und eine Frau sexuell belästigte, erfolgte noch vor Ort die Festnahme. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft befindet sich der 21-jährige Asylbewerber inzwischen in Untersuchungshaft.

Laut Polizei umarmte der Mann am Samstagnachmittag in sexueller Absicht auf einer Schwimmbadrutsche zunächst ein 13-jähriges Mädchen, die sich dabei leicht am Kopf verletzte. Nur kurze Zeit später berührte er im Schwimmbecken eine 26-Jährige unsittlich und gegen ihren Willen im Schambereich.

Die darauf verständigten Polizisten aus Bamberg nahmen den Tatverdächtigen noch im Schwimmbad fest.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging gegen den 21-jährigen Asylbewerber am Sonntag Haftbefehl. Der Beschuldigte sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.