Ebersdorf
ebersdorf.inFranken.de  Neben Neuwahlen im Verband konnte Hans-Ulrich Müller aus Marktrodach in den Feuerwehrruhestand verabschiedet werden. In der Verbandsversammlung der Feuerwehren gab es zahlreiche Ehrungen.

Müller ist Ehrenkreisbrandinspektor

Vier Bürgermeister aus dem Landkreis erhielten neben verdienten Feuerwehrmännern aus den Händen von Kreisbrandrat Ranzenberger Auszeichnungen bei der diesjährigen Verbandsversammlung der Feuerwehren. ...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Versammlung fanden zahlreiche Ehrungen statt. Das Bild zeigt (von links) Johannes Nitsche, Bürgermeister Timo Erhardt, Bürgermeister Peter Ebertsch, Kreisjugendwart Dirk Raupach, Bürgermeister Rainer Detsch, Ehrenkreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, Fraktionsvorsitzenden Richard Rauh, Kreisbrandinspektor Harald Schnappauf, Jürgen Lang, Rudolf Dressel, Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Landrat Klaus Löffler, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger und Michael Renner. Foto: Matthias Sc...
In der Versammlung fanden zahlreiche Ehrungen statt. Das Bild zeigt (von links) Johannes Nitsche, Bürgermeister Timo Erhardt, Bürgermeister Peter Ebertsch, Kreisjugendwart Dirk Raupach, Bürgermeister Rainer Detsch, Ehrenkreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, Fraktionsvorsitzenden Richard Rauh, Kreisbrandinspektor Harald Schnappauf, Jürgen Lang, Rudolf Dressel, Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Landrat Klaus Löffler, Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger und Michael Renner. Foto: Matthias Schuhbäck

Vier Bürgermeister aus dem Landkreis erhielten neben verdienten Feuerwehrmännern aus den Händen von Kreisbrandrat Ranzenberger Auszeichnungen bei der diesjährigen Verbandsversammlung der Feuerwehren. Kreisjugendwart Dirk Raupach ehrte zudem drei Jugendwarte für langjährige Nachwuchsarbeit in den Feuerwehren.

Ranzenberger ging unter anderem in seinem Bericht auf die zahlreichen Einsätze im Jahr 2019 ein. Bereits jetzt, so Ranzenberger, sind es wieder deutlich weit über 1000 Einsätze - und bis zum Jahresende wird man sicherlich wieder die Zahl aus dem Vorjahr von knapp 1500 erreichen bzw. überschreiten. Gerne blickt er auf die Nachwuchsarbeit der Feuerwehren im Landkreis, denn hier sind die Vorzeichen positiv. Die Jugendfeuerwehren können sich auf Bezirksebene immer wieder im Wettbewerb bewähren und die Zahl der Kinderfeuerwehren nimmt mit aktuell 25 immer mehr zu.

Ein weiterer Schwerpunkt ist weiterhin die Aus- und Fortbildung der Feuerwehren. In diesem Zusammenhang ist Ranzenberger froh, dass das Atemschutz- und Ausbildungszentrum im Jahr 2019 in Betrieb genommen werden konnte.

Einen zentralen Tagesordnungspunkt der Versammlung stellte die Verabschiedung von Hans-Ulrich Müller dar. Er ist 1970 seiner Ortsfeuerwehr Unterrodach beigetreten. 13 Jahre war er stellvertretender Kommandant und 18 Jahre übte er die Funktion des Kommandanten in Unterrodach aus. Parallel dazu ernannte der damalige Kreisbrandrat Peter Endres ihn zum Kreisbrandmeister und er betreute die Wehren der Bereiche Steinweisen, Wallenfels, Nordhalben und Marktrodach. Ab dem Jahr 2002 war er als Kreisbrandinspektor für das Rodach- und Kronachtal zuständig und betreute 28 Feuerwehren. Für den gesamten Landkreis war er 26 Jahre Schiedsrichter im Erwachsenen- und Jugendbereich. Allein 1500 Jugendliche, so Kreisjugendwart Raupach, hätten unter seiner Aufsicht an der Bayerischen Jugendleistungsprüfung teilgenommen.

Arbeit honoriert

In Anbetracht dieser beeindruckenden Arbeit ernannte Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger den scheidenden Inspektor zum Ehrenkreisbrandinspektor. Eine Auszeichnung, so Landrat Klaus Löffler, die ihn als steten Ansprechpartner für seinen Feuerwehren auszeichne und seine Arbeit für das Ehrenamt und die Bevölkerung des Landkreises honoriere.

Als Nachfolger von Müller bestellte das Landratsamt den bisherigen Kreisbrandmeister Frank Fischer aus Wilhelmsthal. Kreisbrandmeister Markus Wachter übernimmt gleichzeitig die Führen des Unterkreises mit den Wehren aus den Bereichen Teuschnitz, Reichenbach und Wilhelmsthal. Die Kinderfeuerwehren des Landkreises werden vom neuen Kreisbrandmeister Andre Stadelmann von der Feuerwehr Pressig geführt.

Landrat Klaus Löffler dankte der Gemeinschaft der Feuerwehren. Eine Vielzahl von Aufgaben kommt auf die Feuerwehren wie auch auf die Kommunen als Träger der Wehren zu. Die Kommunen wie auch der Landkreis seien sich dieser Verantwortung bewusst und werden das Ehrenamt in den Feuerwehren fördern und unterstützen.

Bürgermeister Timo Erhardt wie auch Polizeihauptkommissar Markus Löffler schlossen sich den Worten des Dankes an.

Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein aus Kronach sowie die Vorsitzenden Jürgen Lang (FF Pressig) und Rudolf Dressel (FF Ebersdorf) konnten von Kreisbrandrat Ranzenberger mit der Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet werden.

Mit der silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes zeichnete Ranzenberger den Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Richard Rauh, sowie die Bürgermeister Rainer Detsch aus Stockheim, Peter Ebertsch aus Tettau und Timo Erhardt aus Ludwigsstadt aus.

Kreisjugendwart Dirk Raupach ehrte zusammen mit dem Kreisbrandrat die Jugendwarte Peter Dressel (FF Reichenbach), Johannes Nitsche (FF Haßlach/KC) und Michael Renner (FF Mitwitz) mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Oberfranken.

Bei den Wahlen im Verband wurden Kreisbrandinspektor Harald Schnappauf, Kreisbrandmeister Markus Wachter und der Vorsitzende der Feuerwehr Kronach, Stefan Wicklein, als stellvertretende Verbandsvorsitzende gewählt. In ihren Funktionen wurden Kreisbrandinspektor Matthias Schuhbäck (Kassier), Klaus Dressel (Schriftüher) bestätigt. Kassenprüfer sind künftig Markus Appelius (Wilhelmsthal) und Johannes Hofmann (Glosberg). Als Vertreter der Vorsitzenden erhielten Christian Kahl (Marktrodach), Christian Schwemmlein (Gundelsdorf) und Wolfgang Förtsch (Pressig) das Votum der Versammlung.

Der bisherige Kassenprüfer Günther Blumenröther und der bisherige stellvertretende Vorsitzende Günther Böhnlein standen nicht mehr zur Wahl. Ranzenberger dankte ihnen für ihre jahrelange Mitarbeit.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren