Sie sorgt regelmäßig für Anrufe bei der Ufo-Meldestelle: eine Lichterkette am Nachthimmel. Besorgte Beobachter melden dann die Lichter-Armada als "Unbekannte Flugobjekt". Doch wir können Entwarnung geben. Hinter der Lichterkette stecken keine Aliens - sondern Elon Musk.

Dessen Raumfahrtunternehmen SpaceX schickt regelmäßig Starlink-Satelliten ins All. Zuletzt war das am 19. Januar 2022 der Fall. Zum bereits 36. Mal wurden die Körper ins All geschossen. Bei diesem Flug hatte das Unternehmen 49 Satelliten in den Weltraum gebracht und somit die Gesamtzahl auf rund 2000 solcher Flugkörper erhöht.

"Lichterkette" am Nachthimmel: An diesen zwei Tagen könnt ihr das Phänomen beobachten

Das Besondere an den Starlink-Satelliten: sie sind von der Erde aus sichtbar. Wie eine Lichterkette zieht sich ihr Schein in einer Reihe über den Nachthimmel. Minutenlang ist das Phänomen zu sehen. An den ersten Tagen nach dem Start ins All sind die Satelliten gut zu sehen. Sie leuchten auffällig am Himmel - vorausgesetzt die Wolkendecke ist nicht zu dicht. Jeden Tag entfernen sich Musks Satelitten mehr und mehr von der Erde und sind immer schlechter zu erkennen.

Jetzt das 'ORION Starblast Astro Reflektor Teleskop' bei Amazon bestellen

Auch jetzt haben wir wieder die Chance, die neuen Flugkörper des Unternehmen SpaceX auf Teilen ihrer Umlaufbahn um die Erde zu sehen - und das an zwei Tagen. Laut Bayerischer Rundfunk ist die Lichterkette nur ganze vier Minuten lang sichtbar. Ein Blick auf die Uhr ist also wichtig. Und danach muss man ganz genau in den Himmel schauen.

An diesem Zeitpunkt sind die Starlink-Satelliten sichtbar:

  • 21. Januar ab 17.47 Uhr
  • 22. Januar ab 17.38 Uhr

Die angegebene Daten beziehen sich auf Bamberg und könnten eventuell abweichen. Auf der Seite findstarlink.com könnt ihr die genaue Zeit für Euren Standort ermitteln.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.

Vorschaubild: © Anton Waltschew