Ein Standard-Gericht bei den meisten Student*innen und ein Lieblingsessen vieler Kinder: Nudeln mit Tomatensoße. Besonders fix ist dieses Gericht mit fertigen Tomatensoßen aus dem Supermarkt zubereitet. Doch wie gut sind die abgepackten Soßen wirklich? Öko-Test hat knapp 20 Soßen unter die Lupe genommen und ein paar erschreckende Entdeckungen gemacht.

Im Test wurden 21 Tomatensoßen aus dem Glas oder Tetrapak miteinander verglichen. Insgesamt schnitten aber nur drei Produkte mit der Note "sehr gut" ab.

Schimmelpilze in Fertig-Soßen entdeckt: Einige Bio-Produkte schneiden schlecht ab

Tomaten sind wahre Vitaminbomben, sie enthalten Vitamin C und weitere Nährstoffe, die gut für die Gesundheit sind. Unter anderem auch Lycopin, das eine antioxidantische Wirkung mit sich bringt und auch vor Krebs schützen soll. Zudem sorgt dieser Stoff für die typische Rotfärbung der Frucht.

Der Lycopin-Wert ändert sich mit der Reife der Tomaten. Ein Anzeichen dafür, dass besonders viele reife Tomaten verarbeitet wurden, ist ein hoher Lycopin-Gehalt. Bei der Herstellung muss besonders darauf geachtet werden, dass keine überreifen Tomaten verwendet werden. Denn besonders viel Lycopin wird besonders dann in Tomatenprodukten nachgewiesen, die Schimmelpilze enthalten.

Vier Tomatensoßen sind hierbei im Labor negativ wegen ihrer hohen Schimmelpilz-Belastung aufgefallen. Bei dreien davon handelt es sich sogar um Bio-Produkte von dm, Alnatura und Rossmann.

Bio-Tomatensoße überschreitet Tenuazonsäure-Richtwert der EU um das Doppelte

Schimmelpilze sind Alternariatoxine, zusammengesetzt aus Alternariol (AOH) und Tenuazonsäure (TEA). Diese Stoffe sind nicht nur ekelerregend, sondern können sich auch negativ auf die Gesundheit auswirken. Alternariol kann so beispielsweise das Erbgut in Zellen schädigen

Eine Bio-Tomatensoße hat in puncto Schimmelpilz besonders schlecht abgeschnitten. Die Soße von Alnatura wies einen Schimmelpilzgehalt auf, der fast dem Doppelten des neuen EU-Richtwertes für Tenuazonsäure entsprach. Sie wurde im Test daher mit der Note "ungenügend" bewertet. Bei diesem EU-Wert handelt es sich nur um einen Richtwert, denn gesetzliche Regulierungen zu Alternariatoxinen gibt es bislang noch nicht.

Viele Marken werben mit "original italienischer" Tomatensoße und "Tomaten aus Italien". Um diese Aussagen zu überprüfen, hat Öko-Test die Lieferketten der verschiedenen Tomatensoßen-Hersteller nachgefragt. Da viele Tomaten-Produkte aus China kommen und es dort schwerwiegende Menschenrechtsprobleme gibt, besonders beim Anbau von Tomaten, waren die Verbraucherschützer*innen besonders interessiert an der Herkunft der Soßen. Die meisten Anbieter*innen konnten ihre Lieferketten genau nachweisen, Mängel gab es hierbei vor allem bei großen Herstellern.

Übermäßiger Salz-Gehalt in fertigen Tomatensoßen

Neben Schimmelpilzen fanden die Tester*innen auch oft zu viel Salz in den fertigen Tomatensoßen. Ein übermäßiger Salzkonsum kann auf Dauer verheerende gesundheitliche Probleme auslösen. Der Testsieger von La Svela verarbeitet in seiner Soße kaum Salz, mit 0.01 Gramm auf 100 Gramm Soße. 14 weitere Soßen dagegen stehen wegen eines zu hohe Salzwertes in der Kritik der Verbraucherschützer*innen.

Besonders schlecht beim Salz-Test schneiden Soßen von den bekannten Marken Maggi, Miracoli und Oro di Parma ab.

Auch geschmacklich sind manche Produkte besser als andere. Oft ist es der persönliche Geschmack, der für eine Bewertung ausschlaggebend ist, doch bei einem sind sich die Tester*innen einig: grundlos zugesetzte Aromen schmecken nicht. Daher schneidet beispielsweise die Soße "Pomodoro" von Barilla im Geschmackstest schlechter ab. Die meisten Tomatensoßen können jedoch überzeugen.

Fertige Tomatensoßen im Öko-Test: Das sind die Testsieger

  • Denree Sugo Pomodoro: sehr gut
  • Rapunzel Toskana: sehr gut
  • La Svela Pomodoro al basilico: sehr gut
  • Combino Tomatensauce Basilikum von Lidl: gut
  • Cucina Nobile Pasta-Sauce von Aldi: gut
  • Ja! Tomate-Basilikum Pasta-Sauce von Rewe: gut
  • Mondo Italiano Nudelsuace Napoli von Netto: gut
  • Barilla Pomodoro: ausreichend
  • Miracoli Klassiker: ausreichend

Auch wenn die Schimmelpilz-Belastung in einigen Bio-Soßen besonders hoch war, sollte dies nicht vor dem Kauf von Bio-Produkten abschrecken. Die drei Testsieger bei den fertigen Tomatensoßen sind ebenfalls alle Bio. Auch günstige Eigenmarken konnten größtenteils mit einem "guten" Ergebnis überzeugen. Die Produkte vieler bekannter Marken dagegen konnten nur mit der Note "ausreichend" bewertet werden.